3. Liga Analyse

14:14 - 9. Spielminute

Tor 0:1
Ziemer
Linksschuss
Saarbrücken

14:23 - 20. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
B. Barg
für Calamita
Aalen

15:06 - 49. Spielminute

Tor 1:1
T. Schulz
Kopfball
Vorbereitung Dausch
Aalen

15:11 - 55. Spielminute

Gelbe Karte (Aalen)
T. Schulz
Aalen

15:11 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Pisano
für S. Sökler
Saarbrücken

15:18 - 63. Spielminute

Gelbe Karte (Saarbrücken)
Stiefler
Saarbrücken

15:20 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Wurtz
für Ziemer
Saarbrücken

15:30 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Bergheim
für Dausch
Aalen

15:35 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Özbek
für Stiefler
Saarbrücken

15:40 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Valentini
für T. Schulz
Aalen

15:44 - 87. Spielminute

Rote Karte (Saarbrücken)
Özbek
Saarbrücken

AAL

SBR

3. Liga

Schulz kontert Ziemers frühe Führung

Saarbrückens Serie hält - 18 Spiele ungeschlagen

Schulz kontert Ziemers frühe Führung

Aalens Trainer Ralph Hasenhüttl vertraute derselben Mannschaft, die sich am letzten Spieltag ein 0:0-Auswärtsremis bei Wacker Burghausen erkämpfte. Saarbrückens Coach Jürgen Luginger stellte sein Team im Vergleich zum 2:2-Heimremis gegen den VfL Osnabrück auf lediglich einer Position um: Laux erhielt seine Chance. Wurtz musste von draußen zuschauen.

Die Gäste aus dem Saarland hatten vorab 17 Partien nicht mehr verloren und wollten keinen Zweifel daran lassen, dass diese Serie in Aalen hätte reißen können. Nach zaghaftem Beginn beider Mannschaften gingen die Saarbrücker nach der ersten wirklichen Chance des Spiels in Führung: Ziemer scheiterte mit seinem Schuss zunächst noch an Aalens Torhüter Bernhardt, doch den Abpraller ließ er sich nicht nehmen und netzte aus kürzester Distanz zum 1:0 ein (11.). Die Gastgeber suchten prompt die Antwort, doch Dausch ebenso wie Calamita droschen das Leder nur knapp über das Gehäuse (10. und 17.).

Die Hausherren setzten den Saarländern zu, drückten die Gäste in deren Hälfte, allerdings Torgefahr versprühten sie nur kaum. Die Saarbrücker stellten geschickt die Räume zu und lauerten auf Konter. In der 31. Minute kam Haller aus kürzester Distanz zum Torabschluss, doch Saarbrückens Schlussmann Marina hielt die Führung für die Saarbrücker fest.

Die Partie bot nicht die große Fußballkunst, die Akteure bekämpften sich mit allen Mitteln, weswegen auch wenig in beiden Torräumen passierte. Laux zog kurz vor der Halbzeit mal aus der Drehung ab, allerdings verfehlte auch sein Schuss knapp den Torwinkel (43.).

Der 8. Spieltag

Die Schwaben kamen schwungvoll aus der Kabine und markierten auch kurz nach dem Wiederanpfiff den Ausgleichstreffer: Dausch bediente mustergültig Schulz im Strafraum, der nur noch den Kopf hinhalten musste und Gäste-Keeper Marina keine Chance ließ (49.). Die Aalener gaben sich mit dem Ausgleich nicht zufrieden und hielten fortan das Tempo hoch.

Dausch und Lechleiter verzogen für die Gastgeber (57. und 66.), auf der Gegenseite vergaben Stiefler und Pisano (64. und 66.). Nach einer Reihe von Torchancen sollte sich dann viel Leerlauf im Spiel entwickeln, keine der beiden Mannschaften war in der Lage, sich gefährlich in Szene zu setzen.

So dauerte es bis zur 83. Minute, als Leandro einen Freistoß auf das gegnerische Gehäuse brachte, und Marina die Kugel im Nachfassen hatte. Kurz vor dem Abpfiff holte sich Özbek noch die Rote Karte ab, nachdem er Bergheim rüde gefoult hatte (87.).

Der VfR Aalen ist am Dienstag um 19 Uhr zu Gast bei Preußen Münster.

Tore und Karten

0:1 Ziemer (9', Linksschuss)

1:1 T. Schulz (49', Kopfball, Dausch)

Aalen

Bernhardt 3 - Traut 3, Kister 4, Mössmer 4, T. Schulz 2 - A. Hofmann 3, M. Haller 2,5, Leandro 2, Dausch 2 - Lechleiter 3, Calamita

Saarbrücken

Marina 2 - Forkel 3, Lerandy 2, Eggert 2, Gehring 3 - Sieger 3 , Kruse 3, S. Sökler 4 , Stiefler 4 , M. Laux 3 - Ziemer 2

Schiedsrichter-Team

Marcel Unger Halle

2
Spielinfo

Stadion

Scholz-Arena

Zuschauer

3.200

Der 1. FC Saarbrücken empfängt zur selben Zeit den SV Darmstadt 98.