3. Liga Analyse

17:55 - 25. Spielminute

Tor 1:0
Kauffmann
Linksschuss
Vorbereitung Markus Müller
Babelsberg

18:03 - 34. Spielminute

Tor 1:1
Tunjic
Kopfball
Vorbereitung Stegmayer
Haching

18:50 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Babelsberg)
Civa
für Markus Müller
Babelsberg

18:56 - 70. Spielminute

Tor 1:2
Sternisko
Rechtsschuss
Haching

18:58 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Babelsberg)
Bolivard
für Evljuskin
Babelsberg

19:05 - 80. Spielminute

Gelbe Karte (Babelsberg)
Makarenko
Babelsberg

19:08 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Babelsberg)
D. Lemke
für Makarenko
Babelsberg

19:16 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Haching)
Niederlechner
Haching

BAB

UHA

3. Liga

Kauffmanns Tor weckt Haching auf

Babelsberger glänzen nur bis zur Führung

Kauffmanns Tor weckt Haching auf

Babelsbergs Trainer Dietmar Demuth veränderte seine Startformation nach dem 1:1-Remis in Offenbach auf zwei Positionen: Anstelle von Surma lief Evljuskin in der Innenverteidigung auf, zudem brachte der Coach im Mittelfeld Makarenko anstelle von Bolivard. Demuths Gegenüber Heiko Herrlich sah dagegen im Vergleich zum 6:0-Sieg gegen Carl Zeiss Jena vor der Ligapause verständlicherweise keine Notwendigkeit, seine Anfangself umzustellen.

Die Babelsberger waren vor der Pause die klar tonangebende Mannschaft. Haching ließ sich in die eigene Hälfte zurückdrängen, die Heimelf verpasste es aber zunächst, die Überlegenheit in Tore umzumünzen. Gleich mehrfach tappten die Babelsberger zudem in die Abseitsfalle.

Erst in der 25. Minute fiel schließlich der bis dahin verdiente Führungstreffer der Demuth-Elf: Kauffmann schloss eine schöne Einzelaktion zum 1:0 ab. Der Rückstand war für die Oberbayern gewissermaßen ein Weckruf: Nun mussten sie nach vorne den Druck erhöhen und taten dies auch. Was nur zehn Minuten später zum Erfolg führte: Stegmayer trat eine Ecke von rechts, und Tunjic war mit dem Kopf zur Stelle - Ausgleich!

Der Rückschlag verunsicherte Babelsberg, und Unterhaching suchte seine Chance, vor der Pause sogar die Führung zu erzielen - trotz zweier guter Möglichkeiten jedoch ohne Erfolg.

Der 8. Spieltag

Nach dem Seitenwechsel versuchten beide Teams, die Entscheidung herbeizuführen, wobei die gelungeneren Spielzüge meist durch die Oberbayern geführt wurden. Die Angriffe von Babelsberg wurden dagegen auch in diesem Durchgang oft wegen Abseits abgepfiffen.

Und so hatten die Gäste am Ende das erfolgreichere Ende für sich: Unger im Tor der Babelsberger konnte eine Ecke per Faustabwehr zwar zunächst klären, doch Sternisko traf per Nachschuss zum 2:1-Siegtreffer (70.). Babelsberg schwanden zusehends die Kräfte, auch die Hereinnahme von Bolivard als zusätzlichem Offensivmann verpuffte. Haching war dem 3:1 am Ende deutlich näher als Babelsberg dem Ausgleich und setzt sich mit dem Sieg vorerst im vorderen Tabellendrittel fest.

Tore und Karten

1:0 Kauffmann (25', Linksschuss, Markus Müller)

1:1 Tunjic (34', Kopfball, Stegmayer)

1:2 Sternisko (70', Rechtsschuss)

Babelsberg

Unger 5 - Rudolph 3, Grossert 3, M. Kühne 4, Igwe 4 - Prochnow 3, Kauffmann 3 , Evljuskin 3 , Stroh-Engel 3, Makarenko 2,5 - Markus Müller 3,5

Haching

Riederer 2 - Schwabl 2,5, Ziegler 2,5, Vitzthum 2,5, Stegmayer 2,5 - Avdic 2, Sternisko 3 , Thiel 3, Bigalke 3 - Tunjic 2 , Niederlechner 2,5

Schiedsrichter-Team

Malte Dittrich Bremen

3
Spielinfo

Stadion

Karl-Liebknecht-Stadion

Zuschauer

2.500

Babelsberg ist bereits am Mittwoch um 18.30 Uhr zu Gast beim Chemnitzer FC. Unterhaching empfängt eine halbe Stunde später die zweite Mannschaft von Werder Bremen.