3. Liga Analyse

3. Liga 2011/12, 6. Spieltag
14:03 - 1. Spielminute

Tor 1:0
Wölk
Rechtsschuss
Vorbereitung U. Hesse
Darmstadt

15:11 - 56. Spielminute

Gelbe Karte
Islamoglu
Darmstadt

15:14 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
J. Schmid
für Zurawsky
Regensburg

15:14 - 59. Spielminute

Gelbe Karte
J. Schmid
Regensburg

15:15 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Baier
für Zimmerman
Darmstadt

15:23 - 68. Spielminute

Gelbe Karte
Baier
Darmstadt

15:26 - 70. Spielminute

Rote Karte
Gaebler
Darmstadt

15:26 - 71. Spielminute

Tor 1:1
Schweinsteiger
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung J. Schmid
Regensburg

15:27 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Beisel
für U. Hesse
Darmstadt

15:31 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Hübner
für Wölk
Darmstadt

15:35 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Kasal
für J.-P. Müller
Regensburg

15:46 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Kasal
Regensburg

DAR

REG

Gaebler sieht Rot - Regensburg bleibt Tabellenführer

Wölks frühe Dusche lässt Schweinsteiger kalt

SV Darmstadt 98 - Jahn Regensburg, 3. Liga 2011/12

Viel Kampf am Böllenfalltor: Regensburgs Rony Philp gegen Darmstadt Kevin Wölk. Getty Images

Darmstadts Trainer Kosta Runjaic veränderte seine Formation im Vergleich zum 1:0-Auswärtssieg bei Wehen Wiesbaden auf zwei Positionen: Heckenberger ersetzte Amstätter, der nach einer Verletzung aus dem Wehen-Spiel nur auf der Bank saß, der Amerikaner Zimmerman stand für Hübner von Beginn an auf dem Feld. Am "Tannenbaum"-System (4-3-2-1) änderte sich nichts.

Runjaics Gegenüber Markus Weinzierl sah nach dem souveränen 4:0-Erfolg gegen Aalen keinen Grund für einen Personaltausch und schickte seine Elf im gewohnten 4-2-3-1 aufs Feld.

Die 8200 Zuschauer am Böllenfalltor hatten noch nicht alle Platz genommen, da konnten sie schon wieder aufspringen und feiern. Nach einem Regensburger Ballverlust schnappte sich Hesse das Leder, legte ab zu Wölk, der locker zur 1:0-Führung einschob (2.). Eine kalte Dusche für den Tabellenführer!

Der 6. Spieltag

Nach dem frühen Rückstand fehlten die Ideen im Spiel des Jahn. Einzig über Standardsituationen geriet das SVD-Tor ansatzweise in Gefahr. Nach 38 Minuten hatte Schweinsteiger eine gute Chance aus dem Spiel heraus, doch Keeper Zimmermann parierte. Kurz vor der Pause wurde es dann nochmal kurios: Ein Heckenberger-Freistoß landete zunächst am Pfosten (45.), ehe Steegmann per Kopf ebenfalls nur Aluminium traf. Den Nachschuss verwandelte Latza, jedoch soll er im Abseits gestanden haben, sodass es beim 1:0 zur Pause blieb.

Nach dem Seitenwechsel tat sich zunächst nicht viel im Stadion am Böllenfalltor. Eine knappe Viertelstunde nach dem Wiederbeginn sahen zunächst Islamoglu (56.) und Gaebler (57.) auf der einen, sowie der kurz zuvor eingewechselte Schmid (59.) auf der anderen Seite jeweils die Gelbe Karte. Baier, für Zimmerman gekommen, kam anschließend zum Abschluss (60.).

Zwanzig Minuten vor dem Ende wurde es dann bitter für die Hessen. Gaebler sah nach einem Foul im Strafraum die Rote Karte, Schweinsteiger verwandelte den fälligen Foulelfmeter souverän (71.). Coach Runjaic wechselte anschließend defensiv, brachte Hübner und Beisel, um in Unterzahl wenigstens einen Punkt zu sichern. Dies gelang zehn aufopferungsvoll kämpfenden Darmstädtern dann auch, wodurch sich der Jahn nach zuletzt vier Siegen erstmals wieder die Punkte teilen musste.

Tore und Karten

1:0 Wölk (1', Rechtsschuss, U. Hesse)

1:1 Schweinsteiger (71', Foulelfmeter, Rechtsschuss, J. Schmid)

Darmstadt

Zimmermann 2,5 - Ratei 3, Gaebler 2 , Islamoglu 2 , Brighache 2 - Latza 2,5, U. Hesse 2 , Heckenberger 2,5, Wölk 3,5 , Zimmerman 3,5 - Steegmann 3

Regensburg

M. Hofmann 2,5 - Philp 3, Binder 3,5, Laurito 3 - J.-P. Müller 4,5 , Hein 3,5, Temür 3, Neunaber 3,5, Zurawsky 4 , Klauß 2,5 - Schweinsteiger 3,5

Schiedsrichter-Team

Florian Steuer Menden

5
Spielinfo

Stadion

Städtisches Stadion am Böllenfalltor

Zuschauer

8.200

Am kommenden Samstag tritt Darmstadt in Erfurt an, Regensburg empfängt zur selben Zeit Arminia Bielefeld.