3. Liga Analyse

14:16 - 16. Spielminute

Tor 1:0
D. Schulz
Kopfball
Vorbereitung Ulm
Sandhausen

14:37 - 34. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Kandziora
für D. Blum
Sandhausen

14:41 - 41. Spielminute

Tor 2:0
Löning
Rechtsschuss
Vorbereitung D. Schulz
Sandhausen

14:46 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Heckenberger
Darmstadt

15:01 - 47. Spielminute

Gelbe Karte
Amstätter
Darmstadt

15:12 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Hübner
für Amstätter
Darmstadt

15:21 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Toch
für Ratei
Darmstadt

15:21 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Blacha
für Ulm
Sandhausen

15:30 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Zimmerman
für Heckenberger
Darmstadt

15:30 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
A. Öztürk
für Rohracker
Sandhausen

15:45 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Hübner
Darmstadt

15:45 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Ischdonat
Sandhausen

15:47 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte
A. Öztürk
Sandhausen

SAN

DAR

3. Liga

Schulz bringt den SVS auf Kurs

Sandhausen feiert zweiten Saisonsieg

Schulz bringt den SVS auf Kurs

Sandhausens Trainer Gerd Dais tauschte im Vergleich zur 0:2-Pleite in Offenbach zweimal Personal: Busch verteidigte statt Sievers rechts in der Viererkette. Schauerte verdrängte Dorn auf die Bank. Lilien-Coach Trainer Kosta Runjaic veränderte seine Startformation gegenüber dem 1:1 beim VfR Aalen derweil einmal: Heckenberger kam für Hübner zum Zug.

Die Darmstädter versteckten sich in der Anfangsphase keineswegs. Die erste Torgelegenheit am Hardtwald verzeichneten indes die Gastgeber: Ulm schnippelte das Leder per Freistoß über die Mauer, aber auch über den Querbalken (9.). Die Partie blieb auch fortan turbulent: SVS-Innenverteidiger Pischorn probierte es aus guten 60 Metern, der Ball senkte sich als Bogenlampe gefährlich aufs Gehäuse, sodass Gästekeeper Zimmermann ran musste (11.). Nach der anschließenden Ecke wuchtete der aufgerückte Pirschorn das Leder mit dem Kopf knapp über die Latte (12.). Weitere 60 Sekunden später gingen die Sandhäuser in Front: Nach einer Freistoßflanke von Ulm köpfte Schulz ein.

Der 3. Spieltag

Die Lilien reagierten auf den Rückstand nicht geschockt und entfalteten in der Folge jede Menge Torgefahr: SVS-Schlussmann Ischdonat war bei einer Doppelchance durch Amstätter und Schauerte gefordert (18.). Auch danach hatte Darmstadt Hochkaräter im Minutentakt: Steegmann scheiterte an Ischdonat, Rohracker und Hesse zielten knapp vorbei (21., 23., 24.). Rund zehn Minuten vor dem Kabinengang beruhigte sich das rassige Duell kurzzeitig, ehe Schulz die Darmstädter Abseitsfalle aushebelte und Kapitän Löning zum 2:0 vollstreckte.

Nach Wiederanpfiff knüpften beide Teams nicht an den mit offenem Visier geführten Schlagabtausch an, den sie sich im ersten Durchgang geliefert hatten. Der SVS verwaltete die Führung in der nun zerfahrenen Begegnung aus einem stabilen Abwehrzentrum heraus.

Der Aufsteiger aus Hessen mühte sich derweil um den Anschluss. Ein Schuss des eingewechselten Toch rauschte aber über den Balken (80.). So blieb es, nachdem auch die kartenreiche Nachspielzeit absolviert war, beim Sandhäuser 2:0-Erfolg.

Tore und Karten

1:0 D. Schulz (16', Kopfball, Ulm)

2:0 Löning (41', Rechtsschuss, D. Schulz)

Sandhausen

Ischdonat 2 - Busch 3, Pischorn 3, D. Schulz 2 , Halfar 2,5 - Schauerte 3, D. Blum 3,5 , Ulm 3 , Danneberg 2,5, Rohracker 2 - Löning 2

Darmstadt

Zimmermann 4 - Brighache 4, Beisel 3, Gaebler 4, Ratei 5,5 - Latza 4,5, Heckenberger 5 , U. Hesse 2,5, Amstätter 3 , Baier 4 - Steegmann 3,5

Schiedsrichter-Team

Patrick Alt Illingen

3
Spielinfo

Stadion

Hardtwaldstadion

Zuschauer

2.500

Am nächsten Spieltag ist Sandhausen samstags bei der SpVgg Unterhaching zu Gast. Darmstadt genießt Heimrecht und empfängt am Böllenfalltor zeitgleich Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld.