3. Liga Analyse

19:18 - 18. Spielminute

Gelbe Karte
Brown Forbes
Oberhausen

19:28 - 28. Spielminute

Gelbe Karte
Gehring
Saarbrücken

20:16 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Ziemer
für Özbek
Saarbrücken

20:20 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Oberhausen)
Duran
für Brown Forbes
Oberhausen

20:35 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Oberhausen)
Göcer
für Kunert
Oberhausen

20:32 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Wurtz
für Fuchs
Saarbrücken

20:40 - 84. Spielminute

Gelbe Karte
Eggert
Saarbrücken

20:41 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
M. Laux
für Stiefler
Saarbrücken

RWO

SBR

3. Liga

Sökler trifft spät nur den Pfosten

Verdiente Punkteteilung in Oberhausen

Sökler trifft spät nur den Pfosten

Oberhausens Trainer Theo Schneider setzte nach der 1:2-Niederlage nach Verlängerung im DFB-Pokal gegen den FC Augsburg auf nur eine Veränderung: Gataric ersetzte Dunert.

Sein Gegenüber Jürgen Luginger vertraute nach der 1:3-Pleite im DFB-Pokal gegen Erzgebirge Aue auf genau dieselbe Mannschaft und stellte nichts um.

Beide Mannschaften begannen abwartend, wollten nicht zu früh ihre Kräfte lassen. In der fünften Minute erzielte Kullmann bereits den ersten Treffer, doch stand der Oberhausener Stürmer zuvor im Abseits. Die Partie war in der Anfangsphase nicht sonderlich von Highlights gespickt. Viele Fehlpässe und Unsicherheit beherrschten die Partie. In der 18. Minute zog Özbek aus zirka 18 Metern mal ab, doch seine Möglichkeit wurde von der Kleeblätter Defensive noch rechtzeitig geblockt. In der 26. Minute köpfte Fuchs freistehend in Richtung Oberhausens Gehäuse, doch ging sein Kopfball weit über den Kasten. Zwei Zeigerumdrehungen später meldete sich die Offensivabteilung der Gastgeber wieder zurück, Terranova prüfte Saarbrückens Marina, der den Schuss des Stürmers parieren konnte. Wenige Minuten vor der Halbzeit hatten Brown Forbes und erneut Terranova den Führungstreffer auf dem Fuß, doch traf der eine nur den Pfosten und der andere freistehend aus kürzester Distanz nicht das Tor (38.). Saarbrückens Özbeck hätte die Kleeblätter für ihre fahrlässige Chancenverwertung fast bestraft, doch zielte der Offensivmann an der Strafraumgrenze zu ungenau (44.).

Die Saarländer kamen besser aus der Pause, drückten den Gast in die eigene Hälfte, doch etwas Zählbares sollte da noch nicht herausspringen. Sieger prüfte in der 57. Minute Melka, doch der Keeper reagierte glänzend und bewahrte sein Team vor dem Rückstand. Die Partie bot in der zweiten Hälfte nicht sonderlich viel, die Saarbrücker übernahmen das Kommando und Oberhausen kam zunehmend unter Druck. Folglich sollte Fuchs freistehend vor Melka seine Einschussgelegenheit bekommen, doch konnte der Torhüter den Gegentreffer verhindern (72.). Wenig später flog Durans Freistoß nur knapp über das Gehäuse (76.). Kurz vor dem Ende der Partie kamen die Kleeblätter noch zu einer dicken Gelegenheit, doch Pappas Gewaltschuss, genauso wenig wie Kullmanns Nachschuss und Terranovas erneuter Nachschuss, wollten nicht im Gehäuse unterkommen (84.). Nur vier Minuten später traf Sökler dann noch den Pfosten, was wohl den K.o. für die Hausherren bedeutet hätte. So müssen sich beide Mannschaften mit einer Punkteteilung zufrieden geben müssen.

Der 2. Spieltag

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Oberhausen

Melka 1,5 - D. Pappas 4, Schiller 2,5, Reichert 2,5, Dan. Gataric 3 - Klinger 3, Hasanbegovic 4, Kunert 4 , Terranova 4, Brown Forbes 4,5 - Kullmann 4

Saarbrücken

Marina 3 - Forkel 2, Lerandy 4,5, Eggert 3 , Gehring 3,5 - Kruse 2,5, Sieger 3, Stiefler 3 , Özbek 4,5 , S. Sökler 2,5 - Fuchs 3

Schiedsrichter-Team

Martin Petersen Stuttgart

4
Spielinfo

Stadion

Stadion Niederrhein

Zuschauer

4.579

Bereits am kommenden Wochenende geht es für beide Mannschaften wieder um Drittligapunkte. Rot-Weiß Oberhausen reist am Samstag zu Preußen Münster, der 1. FC Saarbrücken empfängt am Freitag Carl Zeiss Jena.