17:49 - 19. Spielminute

Gelbe Karte (Hoffenheim)
Rudy
Hoffenheim

17:52 - 23. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Jones
Schalke

17:59 - 29. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Unnerstall
Schalke

18:00 - 30. Spielminute

Tor 1:0
Salihovic
Foulelfmeter,
Linksschuss
Vorbereitung Schipplock
Hoffenheim

18:08 - 38. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
K. Papadopoulos
Schalke

18:12 - 42. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Matip
Schalke

18:41 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Höger
für Uchida
Schalke

18:50 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Obasi
für Holtby
Schalke

18:57 - 71. Spielminute

Gelbe Karte (Hoffenheim)
Vorsah
Hoffenheim

18:58 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Mlapa
für Schipplock
Hoffenheim

19:02 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Marica
für Draxler
Schalke

19:07 - 80. Spielminute

Tor 1:1
Huntelaar
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Obasi
Schalke

19:07 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Hoffenheim)
Williams
für Roberto Firmino
Hoffenheim

HOF

S04

Bundesliga

Der "Hunter" kontert Salihovic vom Punkt

Rudy als auch Jones und Matip holen Gelbsperren ab

Der "Hunter" kontert Salihovic vom Punkt

Salihovic (li.) vs. Matip

Autsch! Elmeterschütze Sejad Salihovic macht schmerzhafte Bekanntschaft mit Joel Matips Stollen. Getty Images

Hoffenheims Trainer Markus Babbel brachte im Vergleich zum 2:1 bei Borussia Mönchengladbach in der Innenverteidigung Vestergaard für den gelbgesperrten Compper. Des Weiteren mussten Williams und Babel weichen, für die Roberto Firmino und Schipplock ran durften.

S04-Coach Huub Stevens musste nach dem 2:4 im Viertelfinalhinspiel der Europa League gegen Athletic Bilbao auf den verletzten Keeper Hildebrand (Kapsel- und Bänderverletzung am Ellbogen) verzichten, für den der gerade erst wieder ins Training eingestiegene Unnerstall ins Tor rückte. Zudem ersetzte Holtby im Mittelfeld Höger.

Mit mehr Ballbesitz für Hoffenheim startete die Partie in Sinsheim. Mehr als gute Ansätze gelangen der einsatzfreudigen, aber noch zu unpräzisen Babbel-Elf gegen abwartende Schalker aber zunächst nicht.

Die "Königsblauen" lauerten an der Mittellinie auf Fehler des Kontrahenten. So geschehen in der 12. Minute, als sich Draxler einen Fehlpass von Weis schnappte und nach Sololauf Starke erstmals auf den Plan rief.

1899 blieb bemüht, aber vorerst auch einfallslos. S04 hatte wenig Mühe, die Angriffe der Kraichgauer auszubremsen. Und profitierte von einem erneuten Fauxpas des Gegners, als Vestergaard beim Rückpassversuch ausrutschte, Huntelaar die Großchance frei vor Starke mit einem Heber aufs Tordach aber nicht zu nutzen verstand (18.).

Roberto Firmino platzierte auf der Gegenseite einen Fernschuss genau auf Unnerstall (24.), zwischenzeitlich holten sich Rudy und auf der Gegenseite Jones ihre 5. sowie 10. Gelbe Karte ab.

Nach einer halben Stunde spielte die TSG eine Kombination zu Ende, mit Folgen: Schipplock ging im Strafraum links am herausstürzenden Unnerstall vorbei und nach Duell mit dem Keeper zu Boden. Elfmeter, entschied Referee Markus Schmidt. Strittig. Salihovic war's egal, der Bosnier verwandelte zum 1:0.

Mit der Führung im Rücken gewann Hoffenheim an Sicherheit. Salihovic, Rudy und Roberto Firmino wurden mehr oder minder im letzten Moment ausgebremst. Bei den "Königsblauen" versprühte vor der Pause nur noch Raul Gefahr, brachte den Ball aber zu dicht vor Starke stehend nicht am Keeper vorbei (42.). Nach Distanzknaller des emsigen Roberto Firmino ging es in die Kabine.

Der 28. Spieltag

Beide Trainer vertrauten nach Wiederanpfiff weiterhin auf ihre Anfangsformationen. S04 verschob sich weiter nach vorne, blieb aber bei seinen Angriffsbemühungen zunächst zu statisch.

Das änderte sich nach gut zehn Minuten, als Farfan nach Rauls Vorarbeit aus fünf Metern an Starkes Klasseparade scheiterte (56.). Jones köpfte den folgenden Eckball aufs linke Eck, Johnson klärte auf der Linie. Aber auch 1899 meldete sich zu Wort: Roberto Firmino suchte in halblinker Strafraumposition nicht konsequent genug den Abschluss (59.), Salihovics Fernschuss entschärfte Unnerstall (60.) und gegen Vestergaards Roller rettete Raul auf der Linie (61.).

Die Intensität stieg, mit offenem Visier ging es zwischen den Strafräumen hin und her. Zwingende Möglichkeiten konnte sich aber zunächst kein Team mehr erspielen, zu unpräzise agierte man in der Endzone.

Die Schlussphase brach an, die Gäste standen nach Huntelaars Lattentreffer einmal mehr dicht vor dem Ausgleich (78.). Der fiel wenig später doch: Der eingewechselte Obasi ging im Strafraumduell mit Beck zu Boden, wieder zeigte Schmidt auf den Punkt, und erneut war es eine umstrittene Entscheidung. Huntelaar verwandelte sicher und zog mit Saisontor Nummer 23 mit Gomez gleich (80.).

Die Stevens-Elf wollte nun auch den Sieg, drückte in den letzten Minuten. Fuchs näherte sich dem Dreier an, doch Starke entschärfte seinen gefährlichen direkten Freistoß (89.).

Spieler des Spiels

Sejad Salihovic Mittelfeld

2
Spielnote

Die zweite Hälfte entschädigte für eine maue erste.

3,5
Tore und Karten

1:0 Salihovic (30', Foulelfmeter, Linksschuss, Schipplock)

1:1 Huntelaar (80', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Obasi)

Hoffenheim

Starke 2,5 - Beck 3, Vorsah 3,5 , Vestergaard 4, Johnson 3,5 - Tobias Weis 3, Rudy 3,5 , Vukcevic 4, Salihovic 2 , Roberto Firmino 3 - Schipplock 3

Schalke

Unnerstall 4 - Uchida 5 , K. Papadopoulos 3,5 , Matip 4 , Fuchs 4 - Jones 3,5 , Holtby 4,5 , Farfan 3,5, Raul 3, Draxler 5 - Huntelaar 3

Schiedsrichter-Team

Markus Schmidt Stuttgart

4
Spielinfo

Stadion

Wirsol Rhein-Neckar-Arena

Zuschauer

30.150 (ausverkauft)

Am kommenden Donnerstag werden die Schalker in Bilbao wohl alle Hebel in Bewegung setzen, um die 2:4-Hinspielpleite gegen Athletic noch wettzumachen und doch ins Halbfinale in der Europa League einzuziehen. In der Bundesliga geht's am Sonntag darauf vor eigenem Publikum gegen Hannover 96. Die Hoffenheimer sind am Samstag beim 1. FC Kaiserslautern gefordert.