Bundesliga 2011/12, 5. Spieltag
15:38 - 8. Spielminute

Tor 1:0
Gomez
Rechtsschuss
Vorbereitung Kroos
Bayern

15:56 - 26. Spielminute

Tor 2:0
Ribery
Rechtsschuss
Vorbereitung Gomez
Bayern

16:12 - 41. Spielminute

Tor 3:0
Ribery
Linksschuss
Bayern

16:32 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Dembelé
für Jendrisek
Freiburg

16:32 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Mujdza
für Nicu
Freiburg

16:38 - 52. Spielminute

Tor 4:0
Gomez
Linksschuss
Vorbereitung Ribery
Bayern

16:42 - 55. Spielminute

Tor 5:0
Gomez
Linksschuss
Bayern

16:49 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Contento
für Lahm
Bayern

16:58 - 71. Spielminute

Tor 6:0
Gomez
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung T. Müller
Bayern

16:59 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Alaba
für Ribery
Bayern

16:59 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Petersen
für Gomez
Bayern

17:10 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Abdessadki
für Makiadi
Freiburg

17:17 - 90. Spielminute

Tor 7:0
Petersen
Rechtsschuss
Vorbereitung Schweinsteiger
Bayern

FCB

SCF

Petersen mit erstem Bundesligator

Gomez- und Ribery-Gala gegen chancenloses Freiburg

Franck Ribery (li.), Oliver Barth (re.)

Das 3:0: Franck Ribery (li.) erzielt gegen Freiburg-Kapitän Oliver Barth sein zweites Tor des Tages. Getty Images

Bayern-Coach Jupp Heynckes vertraute nach dem 3:0-Sieg in Kaiserslautern auf Rafinha (rechts in der Abwehrkette) und Kroos (zentral offensiv) in der Startelf, die für van Buyten und Alaba in die Startelf rückten.

Freiburgs Trainer Marcus Sorg setzte nach dem 3:0-Erfolg gegen den VfL Wolfsburg dagegen auf exakt die gleiche Anfangsformation, die die Breisgauer auch gegen die Niedersachsen vor zwei Wochen zu Beginn der Partie aufs Feld geschickt hatten.

Von Beginn an machten die Bayern viel Druck auf das Freiburger Tor. Bereits in der 3. Minute prüfte Kroos nach schöner Vorarbeit von Ribery Keeper Baumann, der jedoch sicher parierte. Die Münchner blieben am Drücker. Nachdem Gomez noch immer in der Anfangsphase halblinks frei im Strafraum eine gute Gelegenheit liegen ließ, weil er sich für ein Abspiel entschied statt selbst zu schießen, ging der FCB wenig später in Führung. Nach sehenswertem Spielzug über Schweinsteiger, Müller und Kroos hatte Gomez keine Mühe einzuschießen (8.).

Nach dem frühen Torerfolg holten die Bayern einige Minuten Luft und ermöglichten den Breisgauern so ihre einzigen beiden Torannäherungen im ersten Abschnitt. Cissé zielt jedoch vom Strafraumrand aus spitzem Winkel etwa zwei Meter am Tor vorbei (13.). Flums Direktabnahme landete in den Armen des ansonsten beschäftigungslosen Neuer (15.).

Doch danach spielte wieder nur die Heynckes-Elf. Schweinsteiger scheiterte in der 16. Minute - allerdings aus vermeintlicher Abseitsposition - noch an Baumann. Zehn Minuten später stand Ribery beim Abspiel des durchgebrochenen Gomez tatsächlich ganz knapp im Abseits, und erzielte nach anfänglichen Problemen bei der Ballabnahme clever das 2:0 per Hacke (26.).

Der 5. Spieltag

Und es ging weiter in Richtung es Tores von Baumann. Gomez scheiterte mit einem wuchtigen Kopfball aber am Freiburger Schlussmann (30.). Dann profitierte beinahe Müller von einem Mißverständnis zwischen Baumann und Bastians (33.). Wenige Minuten später hatte Rafinha gleich zwei Gelegenheiten: Erst scheiterte der Brasilianer mit einem noch von Bastians an den Außenpfosten abgefälschten Schuss knapp (39.). Nach der anschließenden Ecke zielte Rafinha dann volley vom Strafraumrand nur knapp am Tor vorbei (40.).

Doch der dritte Bayern-Treffer gegen ratlos und demoralisiert wirkende Breisgauer sollte noch vor der Pause fallen. Über Umwege kam der Ball nach einer Flanke von Rafinha zu Ribery, der Nicu im Strafraum mühelos überlief und flach ins rechte Toreck einschoss (41.).

Gomez gelingt Hattrick

Nach dem Seitenwechsel brachte Marcus Sorg Mujdza für den mit Ribery überforderten Nicu zudem mit Dembelé eine neue Offensivkraft an Stelle von Jendrisek. Doch von den personellen Wechseln ging keine sichtbare Verbesserung des Freiburger Spiels aus. Ribery hatte in der 52. Minuten einmal mehr keine Mühe, frei in den Strafraum des SCF laufen. Dort bediente der Franzose Gomez, der in Torjägermanier einschoss.

Nils Petersen

Besorgte mit seinem ersten Bundesligator den 7:0-Endstand: Nils Petersen. picture alliance

Nur wenige Minuten später wurde es kurios - und immer bitterer für Freiburg: Nach einem Pass von Ribery zu Gomez kam Barth im Strafraum zwar eher als der Münchner an den Ball. Doch der SCF-Kapitän schoss den Nationalspieler aus kurzer Distanz mit seinem Befreiungsversuch so unglücklich an, dass sich der Ball von Gomez' Schienbein als Aufsetzer in hohem Bogen über Baumann hinweg in die Maschen senkte (55.).

Obwohl die Bayern danach mehr und mehr den Schongang vor dem Auftritt in der Champions League am Mittwoch in Villarreal (20.45 Uhr) einlegten, ergaben sich weitere gute Gelegenheiten. Nach überflüssigem Foul von Dembelé an Müller im Strafraum krönte Gomez seinen torreichen Nachmittag mit einem verwandelten Strafstoß (71.). Doch damit längst nicht genug: Müller, Alaba und Kroos (83., 87., 88.) vergaben weitere gute Gelegenheiten, ehe der für Gomez gekommene Petersen mit seinem ersten Bundesligator nach Schweinsteiger-Flanke aus kurzer Distanz den Endstand herstellte (90.).

Spieler des Spiels

Mario Gomez Sturm

1
Spielnote

Tolle Tore, viele Strafraumszenen, feine Spielzüge - die Zuschauer erlebten dank der starken Bayern ein Riesenspektakel.

1
Tore und Karten

1:0 Gomez (8', Rechtsschuss, Kroos)

2:0 Ribery (26', Rechtsschuss, Gomez)

3:0 Ribery (41', Linksschuss)

4:0 Gomez (52', Linksschuss, Ribery)

5:0 Gomez (55', Linksschuss)

6:0 Gomez (71', Foulelfmeter, Rechtsschuss, T. Müller)

7:0 Petersen (90', Rechtsschuss, Schweinsteiger)

Bayern

Neuer 3 - Rafinha 2, J. Boateng 2, Badstuber 2, Lahm 2,5 - Luiz Gustavo 1, Schweinsteiger 2, T. Müller 3, Kroos 2, Ribery 1 - Gomez 1

Freiburg

Baumann 4 - Nicu 6 , Barth 6, Krmas 5,5, Bastians 6 - Flum 6, Schuster 5,5, Makiadi 6 , Reisinger 6, Jendrisek 5 - Cissé 5

Schiedsrichter-Team

Tobias Welz Wiesbaden

2,5
Spielinfo

Stadion

Allianz-Arena

Zuschauer

69.000 (ausverkauft)

Nach der Partie in Villareall spielen die Bayern am 6. Spieltag sonntags (17.30 Uhr) auf Schalke, der SC Freiburg empfängt bereits am Freitag (20.30 Uhr) den VfB Stuttgart.