2. Bundesliga 2011/12, 10. Spieltag
13:50 - 19. Spielminute

Tor 0:1
Schmidtgal
Linksschuss
Fürth

14:01 - 30. Spielminute

Gelbe Karte
Steffen Haas
Karlsruhe

14:05 - 34. Spielminute

Gelbe Karte
Iashvili
Karlsruhe

14:09 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
G. Krebs
Karlsruhe

14:10 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
Schmidtgal
Fürth

14:14 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
Kleine
Fürth

14:49 - 62. Spielminute

Spielerwechsel
Klaus
für Sararer
Fürth

14:54 - 67. Spielminute

Gelbe Karte
Schröck
Fürth

14:57 - 69. Spielminute

Tor 1:1
G. Krebs
Rechtsschuss
Vorbereitung Bo. Müller
Karlsruhe

14:59 - 72. Spielminute

Spielerwechsel
Pektürk
für Schröck
Fürth

15:02 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Klaus
Fürth

15:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Schahin
für Nöthe
Fürth

15:07 - 80. Spielminute

Spielerwechsel
P. Groß
für A. Fink
Karlsruhe

15:11 - 84. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Karaslavov
Fürth

15:13 - 85. Spielminute

Tor 2:1
Aquaro
Kopfball
Vorbereitung Bo. Müller
Karlsruhe

15:19 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel
Hoheneder
für Iashvili
Karlsruhe

15:20 - 90. + 2 Spielminute

Tor 2:2
Mavraj
Linksschuss
Vorbereitung Schahin
Fürth

15:19 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte
Pekovic
Fürth

KSC

FUE

Abpfiff
90' +2
2:2 Tor für Fürth
Mavraj (Linksschuss, Schahin)
Ein verrücktes Spiel: Nach einer Freistoß-Hereingabe scheitert Schahin an Orlishausen. Von diesem prallt der Ball zu Mavraj. Der aufgerückte Deutsch-Albaner trifft über den Umweg Lattenunterkante und Buckleys Hinterkopf zum Endstand.
90' +2
Gelbe Karte
Pekovic
90' +1
Spielerwechsel
Hoheneder kommt für Iashvili
89'
Riesenchance für Müller zum 3:1: Iashvili setzt seinen Spielkameraden per öffnendem Zuspiel herrlich in Szene. Müller probiert's frei vor Grün per Heber, das Leder landet auf dem Tordach.
85'
2:1 Tor für Karlsruhe
Aquaro (Kopfball, Bo. Müller)
Der KSC dreht die Partie: Nach einer Staffeldt-Freistoßflanke aus dem Halbfeld landet der Ball auf dem Kopf von Müller. Dieser leitet die Kugel mit dem Haupt zu Aquaro weiter. Der Innenverteidiger drückt die Kugel über die Linie.
84'
Gelb-Rote Karte
Karaslavov
Karaslavov springt nahe der Seitenauslinie übermotiviert in den eingewechselten Groß. Christian Fischer schickt den Bulgaren mit "Gelb-Rot" vom Feld.
80'
Spielerwechsel
P. Groß kommt für A. Fink
77'
Spielerwechsel
Schahin kommt für Nöthe
76'
Der KSC drängt nun auf die Führung.
75'
Gelbe Karte
Klaus
72'
Spielerwechsel
Pektürk kommt für Schröck
69'
1:1 Tor für Karlsruhe
G. Krebs (Rechtsschuss, Bo. Müller)
Der Ausgleich: Lechner bringt das Leder von rechts flach in den Strafraum. Im Zentrum legt es Müller zu Krebs ab, der trocken mit rechts abzieht und trifft.
68'
Doppelchance für den KSC: Müller scheitert wiederum erst am Alumnium, der Ball springt erneut zum freistehenden Karlsruher, dessen Schuss von Kleine abgelenkt wird.
67'
Gelbe Karte
Schröck
65'
Die Partie ist in Durchgang zwei bislang nichts für Fußball-Gourmets. Der KSC ist feldüberlegen, agiert aber weiter zu uninspiert. Die Franken begegnen der Scharinger-Truppe in einer Konterstellung, aber ohne Zug nach vorne.
62'
Spielerwechsel
Klaus kommt für Sararer
60'
Viel Leerlauf jetzt im Wildpark. Den Karlsruhern mangelt es an Präzision und Kreativität, die Fürther konzentrieren sich weitgehend darauf, die Führung zu verwalten.
53'
Die Karlsruher mühen sich im Vorwärtsgang, finden momentan aber kein Mittel, um den dicht gestaffelten Fürther Abwehrverbund auszuhebeln.
47'
Der KSC kommt entschlossen aus der Kabine: Ein Müller-Schuss wird von Kleine zur Ecke abgelenkt. Der Ball segelt nach innen, SpVgg-Keeper Grün macht keine gute Figur. Nach noch einer Ecke bereinigen seine Vorderleute die Situation.
46'
Beide Teams starten mit unverändertem Personal in den zweiten Durchgang.
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Die SpVgg Greuther Fürth liegt im Wildpark zur Pause auf Kurs Tabelleführung. Der KSC begann mit forschem Offensivdrang, Müller scheiterte an Alu. Schmidtgal zielte genauer in der danach von beiden Teams ruppig geführten Begegnung.
Halbzeitpfiff
44'
Der KSC müht sich in der nun von vielen Fouls und Unterbrechungen geprägten Partie darum, noch einmal Druck aufzubauen. Nach einer Freistoßvariante ist der aufgerückte Kempe zu überrascht und kann das Leder so nicht aufs Tor bringen.
43'
Gelbe Karte
Kleine
40'
Fink schnappt sich die Kugel, schlenzt das Spielgerät aber rechts am Gehäuse vorbei.
39'
Gelbe Karte
Schmidtgal
Diesmal ein harter Körpereinsatz von Torschütze Schmidtgal, der vor der Strafraumgrenze Haas wegcheckt. Gefährliche Entfernung...
37'
Gelbe Karte
G. Krebs
Die Karlsruher agieren nun sehr ruppig: Nachdem Fink zuvor ungestraft mit Anlauf in Karalavov hineingesprungen war, senst Krebs im Mitteleld Schröck das Standbein weg - nur Gelb!
34'
Gelbe Karte
Iashvili
Diese Gelbe Karte hat sich angedeutet: KSC-Kapitän Iashvili, der bereits zuvor zweimal ermahnt wurde, geht im Mittelfeld zu resolut zu Werke. Es ist seine fünfte, der Georgier wird beim KSC-Auftritt bei Union Berlin fehlen.
30'
Gelbe Karte
Steffen Haas
26'
Ein Fink-Freistoß segelt zu flach Richtung Strafraum, sodass keine Torgefahr entsteht. Nach dynamischem Beginn mangelt es dem KSC momentan an kreativen Impulsen.
25'
Die Partie hat sich nach der Fürther Führung etwas beruhigt. Die SpVgg ist nun präsenter in den Zweikämpfen und stört die Scharinger-Truppe früher auf ihrem Weg nach vorne.
19'
0:1 Tor für Fürth
Schmidtgal (Linksschuss)
Die SpVgg geht durch eine spektakuläre Einzelaktion in Front: Schmidtgal schnappt sich an Mittellinie das Leder, spielt sich energisch und ballgewandt durch eine Vielzahl von Gegnern hindurch und vollendet platziert ins rechte Eck.
13'
Doch jetzt melden sich die Franken erstmals gefährlich vor dem gegnerischen Kasten zu Wort: Der kernige Schuss von Nöthe rauscht nur knapp am rechten Winkel vorbei.
12'
Der KSC präsentiert sich weiter forsch in der Vorwärtsbewegung und schaltet nach vorne schnell um. Die Gäste hingegen wirken in der Defensive vielfach unsortiert und sind in der Offensive bislang zu verhalten.
9'
Buckley schnippelt die Kugel bei einem Freistoß aus halbrechter Position Richtung rechtes Kreuzeck und bereitet SpVgg-Schlussmann Grün damit Kopfzerbrechen.
7'
Die Hausherren spielen bislang couragiert nach vorne. Der aufgerückte Kempe probiert es per Fallrückzieher. Schiedsrichter Christian Fischer entscheidet auf gefährliches Spiel.
5'
Autsch! Nach einem kompromisslos geführten Zweikampf im Mittelfeldd fällt Pekovic unglücklich auf die Hand, kann nach kurzer Behandlungspause aber weitermachen.
2'
Um ein Haar ein Blitzstart für den KSC: Nach Mavrajs Stellungsfehler dringt Bogdan Müller von halbrechts in den Strafraum ein und schließt ab. Der Ball saust an den linken Pfosten.
1'
Der Ball rollt! Referee Christian Fischer hat vor wenigen Augenblicken angepfiffen.
Anpfiff
13:04 Uhr
Zwei Neue bei der SpVgg: Karaslavov verteidigt anstelle des gelbgesperrten Nehrig rechts in der Viererkette. Geis feiert sein Startelf-Debüt in der laufenden Saison. Der 18-Jährige agiert für den angeschlagenen Fürstner (Knieblessur).
13:02 Uhr
Karlsruhes Trainer Rainer Scharinger baut seine Startelf dreimal um: Haas und Krebs verdrängen Cuntz und Milchraum auf die Bank. Fink stürmt für den gesperrten Lavric (5. Gelbe Karte).
13:01 Uhr
12:57 Uhr
In der Vorsaison trennten sich die Teams im Wildpark 1:1. Der letzte Fürther Sieg in der Fächerstadt datiert aus dem Jahr 1999. Felgenhauer bewerkstelligte gegen den von Joachim Löw trainierten KSC einen 1:0-Auswärtserfolg.
12:43 Uhr
Die Basis des Fürther Höheflugs ist formidable Abwehrarbeit: Das "Kleeblatt" kassierte die bislang wenigsten Gegentreffer (fünf), spielte zudem am häufigsten zu null (sechsmal).
12:39 Uhr
Der Lohn ist aktuell Tabellenplatz zwei. Bereits durch ein Remis könnten die Franken an der punktgleichen Eintracht vorbeiziehen und wieder von der Spitze des Zweitliga-Tableaus grüßen.
12:37 Uhr
Seit der Auftaktpleite gegen die Frankfurter Eintracht blieb der "Zweitliga-Dino" in neun Pflichtspielen ungeschlagen, acht dieser Partien konnten die Fürther zu ihren Gunsten entscheiden.
12:35 Uhr
Ein Heimsieg gegen die "Kleeblättler" ist gleichwohl ein ambitioniertes Ziel. Die SpVgg Greuther Fürth hat in der laufenden Saison auswärts noch nie den Kürzeren gezogen.
12:33 Uhr
Die Badener präsentierten sich zuletzt formverbessert. Durch ein 1:1 in Rostock stoppten sie nach zuvor fünf Niederlagen in Folge zumindest ihren Negativtrend.
12:31 Uhr
Der KSC strebt im heimischen Wildpark gegen Aufstiegsaspirant Fürth nach sechs sieglosen Partien in Serie einen Dreier an. Die Spielvereinigung will ebenfalls ein Erfolgserlebnis, und mit diesem die Tabellenführung zurückerobern.

Tabelle

Platz Verein Spiele Diff. Pkt.
1 Fürth 10 14 23
2 Frankfurt 10 16 22
3 Düsseldorf 10 13 22
13 Bochum 10 -8 10
14 Karlsruhe 10 -10 8
15 Ingolstadt 10 -12 8
Tabelle 10. Spieltag