2. Bundesliga 2011/12, 10. Spieltag
13:10 - 9. Spielminute

Tor 1:0
Buddle
Rechtsschuss
Vorbereitung A. Schäfer
Ingolstadt

13:20 - 20. Spielminute

Tor 2:0
Buddle
Linksschuss
Vorbereitung Leitl
Ingolstadt

13:37 - 37. Spielminute

Tor 2:1
Chong Tese
Linksschuss
Vorbereitung Inui
Bochum

13:43 - 43. Spielminute

Tor 3:1
A. Buchner
Linksschuss
Vorbereitung Buddle
Ingolstadt

14:18 - 61. Spielminute

Tor 3:2
Chong Tese
Rechtsschuss
Vorbereitung Kramer
Bochum

14:27 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Ginczek
für Azaouagh
Bochum

14:32 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Ginczek
Bochum

14:33 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Knasmüllner
für Mo. Hartmann
Ingolstadt

14:36 - 79. Spielminute

Tor 3:3
Ginczek
Rechtsschuss
Vorbereitung Chong Tese
Bochum

14:39 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Ikeng
für Matip
Ingolstadt

14:41 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Akaichi
für A. Schäfer
Ingolstadt

14:44 - 88. Spielminute

Tor 3:4
Chong Tese
Rechtsschuss
Vorbereitung Ginczek
Bochum

14:45 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Dabrowski
für Chong Tese
Bochum

14:47 - 90. + 1 Spielminute

Tor 3:5
Inui
Rechtsschuss
Vorbereitung Ginczek
Bochum

14:46 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Aydin
für Federico
Bochum

14:48 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte
Bambara
Ingolstadt

FCI

BOC

2. Bundesliga

Chong Tese schlägt zurück

Erste Heimniederlage für den FCI

Chong Tese schlägt zurück

Doppeltorschütze Buddle lässt sich von den Temakameraden Biliskov und Schäfer beglückwünschen.

Doppeltorschütze Buddle lässt sich von den Temakameraden Biliskov und Schäfer beglückwünschen. picture-alliance

Ingolstadt-Trainer Benno Möhlmann veränderte seine Startformation im Vergleich zur 1:4-Niederlage in Paderborn auf drei Positionen. Im Tor vertraute er erstmals Özcan für Kirschstein, auch Buddle und Schäfer waren neu dabei, verdrängten Quaner und Ikeng.

VfL-Coach Andreas Bergmann tauschte nach dem 2:1-Erfolg gegen den MSV Duisburg zweifach. Für Dabrowski und Maltritz starteten Kopplin und Federico.

Nur 20 Minuten waren absolviert, da hatte der FC Ingolstadt bereits die entscheidenden Weichen für ein spannendes Spiel gelegt. Eine einzige knifflige Situation mussten die Schanzer in der Anfangsphase überstehen – Azaouagh vergab aus kürzester Distanz (4.) – dann spielte die Möhlmann-Elf sicher, zielstrebig und variabel auf das Gäste-Tor und kam schnell zu zahlreichen Chancen.

Leitl gab einen ersten Warnschuss ab (7.), als dann nach Patzer von Johansson Buddle aus ähnlicher Position frei im Strafraum zum Abschluss kam, war VfL-Keeper Luthe schon das erste Mal geschlagen (7.). Bochum wirkte verunsichert, kam kaum in die Zweikämpfe und agierte immer wieder viel zu unpräzise. Ingolstadt stattdessen spielte schnell nach vorne. Schäfer hatte bei einem Konter noch gegen Luthe das Nachsehen (15.), den nächsten schnellen Gegenstoß vollendete dann erneut Buddle mit einem sehenswerten Lupfer (20.).

Der 10. Spieltag

Die Möhlmann-Elf ruhte sich jetzt etwas auf den eigenen Lorbeeren aus. Der FCI schaltete einen Gang zurück und wartete nun auf die Reaktion der Bergmann-Elf. Die näherte sich zunächst nur zaghaft Heim-Schlussmann Özcan. Freier scheiterte mit einer ersten Möglichkeit an Özcan (30.), Federicos Kopfball rauschte knapp über das Tor (35.). Chong Teses Fernschuss saß da besser. Der Nordkoreaner fasste sich ein Herz und schloss zum 1:2 ab. (37.). Bochum schien jetzt dran zu sein – der Nackenschlag folgte aber prompt. Hartmann sprintete rechts erfolgreich, Buddle legte mit der Hacke vor und Buchner schob lässig ein (43.).

Mit zwei guten Torwartleistungen begann der zweite Durchgang. Erst zeichnete sich Özcan nach einem wuchtigen Federico-Kopfball aus (48.), dann verhinderte auf der Gegenseite Luthe, dass ein strammer Hartmann-Schuss hinter ihm einschlug (50.).

Chong Tese dreht so richtig auf

Bochum profitierte in der Folge davon, dass dem FCI erneut der selbe Fehler unterlief. Die Schanzer ließen dem VfL wieder zu viel Spielraum und der Revierklub fand deshalb auch einen Doppeltorschützen in den eigenen Reihen. Chong Teses zweiter Streich bedeutete den zweiten Anschlusstreffer der Partie (61.).

Und damit nicht genug. Bochum stürmte weiter, jetzt auch mit Ginczek für Azaouagh. Und die Hereinnahme des Jokers machte sich elf Minuten vor dem Ende auch bezahlt. Chong Tese brillierte jetzt als Vorbereiter, Ginczek schob aus kurzer Distanz überlegt ein. Und Bochum suchte jetzt den Sieg. Freier vergab einen Hochkaräter gegen Özcan (84.), Tese schoss über das Tor (85.). Im Minutentakt rollten jetzt die VfL-Angriffe auf das FCI-Tor zu, einer davon brachte die Entscheidung: Chong Tese krönte seinen Sahnetag mit einem dritten Treffer, der Ingolstadts Moral brach (88.). Inuis abschließender Streich machte Bochums Glück komplett (90. +1).

Spieler des Spiels

Chong Tese Sturm

1
Tore und Karten

1:0 Buddle (9', Rechtsschuss, A. Schäfer)

2:0 Buddle (20', Linksschuss, Leitl)

2:1 Chong Tese (37', Linksschuss, Inui)

3:1 A. Buchner (43', Linksschuss, Buddle)

3:2 Chong Tese (61', Rechtsschuss, Kramer)

3:3 Ginczek (79', Rechtsschuss, Chong Tese)

3:4 Chong Tese (88', Rechtsschuss, Ginczek)

3:5 Inui (90' +1, Rechtsschuss, Ginczek)

Ingolstadt

Özcan 3 - Pisot 5, Biliskov 4,5, Bambara 3 , T. Fink 4,5 - A. Buchner 3 , Leitl 3, Matip 3,5 , A. Schäfer 4 - Mo. Hartmann 2,5 , Buddle 2,5

Bochum

Luthe 4 - Kopplin 4,5, Johansson 5, Acquistapace 4, Ostrzolek 4,5 - Federico 3 , Kramer 3, Freier 3, Azaouagh 3 - Chong Tese 1 , Inui 2

Schiedsrichter-Team

Bastian Dankert Rostock

2
Spielinfo

Stadion

Audi-Sportpark

Zuschauer

6.008

Nach der Länderspielpause tritt Ingolstadt am Samstag, den 15. Oktober (13.00 Uhr) in Duisburg an, Bochum empfängt bereits am Freitag zuvor (18.00 Uhr) Eintracht Frankfurt.