DFB-Pokal Spielbericht

20:07 - 36. Spielminute

Tor 0:1
Yelen
Rechtsschuss
FSV Frankfurt

20:15 - 44. Spielminute

Tor 1:1
Janßen
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Bennert
Emden

20:15 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (Emden)
Janßen
Emden

20:15 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (FSV Frankfurt)
Heitmeier
FSV Frankfurt

20:46 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (FSV Frankfurt)
Gaus
für Yun
FSV Frankfurt

20:47 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (FSV Frankfurt)
K. Benyamina
für Fillinger
FSV Frankfurt

21:12 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (Emden)
Boekhoff
Emden

21:18 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Emden)
Bennert
Emden

21:27 - 91. Spielminute

Spielerwechsel (FSV Frankfurt)
Y. Stark
für Heitmeier
FSV Frankfurt

21:30 - 93. Spielminute

Tor 1:2
Gueye
Linksschuss
Vorbereitung K. Benyamina
FSV Frankfurt

21:32 - 96. Spielminute

Spielerwechsel (Emden)
M. Müller
für Webessie
Emden

21:37 - 101. Spielminute

Gelbe Karte (Emden)
Grotlüschen
Emden

21:38 - 102. Spielminute

Gelbe Karte (Emden)
Menzel
Emden

21:49 - 111. Spielminute

Tor 1:3
K. Benyamina
Rechtsschuss
Vorbereitung Teixeira
FSV Frankfurt

21:50 - 112. Spielminute

Tor 1:4
Gueye
Kopfball
Vorbereitung N'Diaye
FSV Frankfurt

21:56 - 118. Spielminute

Tor 1:5
K. Benyamina
Kopfball
Vorbereitung Teixeira
FSV Frankfurt

EMD

FSV

DFB-Pokal

Gueye schießt FSV in Runde zwei

Frankfurt gegen kämpferische Kickers lange planlos

Gueye schießt FSV in Runde zwei

Emdens Trainer Uwe Groothuis setzte in der Startelf auf die Neuzugänge Patzler (Tor; Bremen II) und Webessie (Angriff; Oldenburg)

Sein Gegenüber Hans-Jürgen Boysen vertraute nach dem 0:1 gegen den VfL Bochum auf vier Neue in der Anfangsformation. Für Torhüter Klandt, Stark, Sven Müller und Benyamina begannen Keeper Langer, N'Diaye, Yun und Gueye.

Lange Zeit bot sich den Zuschauern im Ostfriesland-Stadion im ersten Durchgang fußballerische Magerkost. Der FSV war um Spielkontrolle bemüht, doch fehlte es den Hessen an Kreativität, um die gut stehenden Kickers ernsthaft zu gefährden. Schlicke hatte die erste gute Chance der Partie bereits in der 4. Minute, zögerte aber frei im Strafraum zu lange.

Die Emder konnten ihrerseits zwar ab und an mit schnellen Vorstößen für Entlastung sorgen. Torgelegenheiten erspielte sich das Team von Uwe Groothuis jedoch nicht. Mitte der ersten Hälfte hatten Yelen vom Strafraumrand sowie Gledson per Direktabnahme kleinere Schusschancen (23., 24.). Eine Standardsituation sorgte dann für die Frankfurter Führung: Yelen verwandelte einen direkten Freistoß sehenswert über die Mauer hinweg (37.).

Doch die Kickers kamen noch vor der Pause etwas überraschend zurück. Bennart ließ sich im Strafraum im Duell mit Heitmeier theatralisch fallen. Schiedsrichter Marcel Unger entschied auf Elfmeter, den Janßen sicher verwandelte (45.). Mit dem aus Emder Sicht etwas schmeichelhaften Remis ging es in die Pause.

DFB-Pokal

Nach dem Seitenwechsel waren die Frankfurter weiter um Spielkontrolle bemüht. Nach Freistoßflanke von Yelen bot sich Gueye aus zentraler Position per Kopf eine große Chance, doch der Senegalese zielt knapp links am Tor vorbei (55.). Danach erinnerte vieles an den ersten Durchgang. Die Hessen agierten in der Offensive zu statisch und ideenlos, um die gut stehenden Emder unter Druck zu setzen.

Es dauerte bis zur 77. Minute, ehe Frankfurt in Person von "Joker" Gaus nach verunglückter Kopfballabwehr von Grotlüschen eine gute Schusschance hatte, die Patzler jedoch gekonnt vereitelte. In der Nachspielzeit der zweiten Hälfte war es dann Gueye, der erneut aus zentraler Position eine weitere gute Kopfballgelegenheit vergab (90.+2).

Nur drei Minuten waren in der fälligen Verlängerung absolviert, da erzielte Frankfurt das 2:1. Nach schöner Ablage von Benyamina traf Gueye im Nachschuss aus kurzer Distanz, weil Patzler der erste Versuch des Senegalesen durch die Arme rutschte (93.).

Die zuvor ohnehin schon in der Offensive harmlosen Emder konnten danach nichts mehr zusetzen. Stattdessen hätte Benyamina (99.) sowie Gueye per Freistoß den Vorsprung noch erhöhen können (102.). Im zweiten Durchgang der Verlängerung sorgte der FSV dann für klare Verhältnisse: Benyamina (111.), Gueye (112.) und noch einmal Benyamina (118.) nutzten die Müdigkeitserscheinungen in der Emder Abwehr zu den vorentscheidenden Treffern drei, vier und fünf.

Tore und Karten

0:1 Yelen (36', direkter Freistoß, Rechtsschuss)

1:1 Janßen (44', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Bennert)

1:2 Gueye (93', Linksschuss, K. Benyamina)

1:3 K. Benyamina (111', Rechtsschuss, Teixeira)

1:4 Gueye (112', Kopfball, N'Diaye)

1:5 K. Benyamina (118', Kopfball, Teixeira)

Emden

Patzler - Grotlüschen , Meyer , Janßen , Menzel - Boekhoff , Thalmann , Kulbatzki , Bennert - Gerdes-Wurpts , Webessie

FSV Frankfurt

Mi. Langer - Huber , Schlicke , Gledson , Teixeira - Heitmeier , Fillinger , Yelen , Yun - N'Diaye , Gueye

Schiedsrichter-Team
Marcel Unger

Marcel Unger Halle

Spielinfo

Stadion

Ostfriesland-Stadion

Zuschauer

3.000

Nächste Woche Sonntag tritt Kickers Emden zum Auftakt in der Niedersachsenliga zu Hause gegen den TuS Heeslingen an. Der FSV Frankfurt empfängt am Sonntag den MSV Duisburg zum 3. Spieltag der 2. Bundesliga.