DFB-Pokal Spielbericht

15:36 - 5. Spielminute

Tor 0:1
Stroh-Engel
Eigentor, Kopfball
Vorbereitung Pliatsikas
Duisburg

15:40 - 10. Spielminute

Spielerwechsel (Babelsberg)
M. Kühne
für Grossert
Babelsberg

15:56 - 27. Spielminute

Spielerwechsel (Babelsberg)
Civa
für C. Groß
Babelsberg

16:00 - 30. Spielminute

Tor 0:2
Domovchiyski
Rechtsschuss
Vorbereitung Wolze
Duisburg

16:07 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
Domovchiyski
Duisburg

16:15 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Bruno Soares
Duisburg

16:31 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Babelsberg)
Hebisch
für Nelson
Babelsberg

16:45 - 58. Spielminute

Gelbe Karte
Surma
Babelsberg

16:57 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Kastrati
für Shao
Duisburg

17:07 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
M. Kühne
Babelsberg

17:11 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Beichler
für Brosinski
Duisburg

17:16 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Bollmann
für Karimow
Duisburg

17:18 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Sukalo
Duisburg

BAB

MSV

Babelsberg bemüht - Duisburg abgebrüht

Au Backe! Stroh-Engels trifft ins eigene Tor

Valeri Domovchiyski

Die Entscheidung: Valeri Domovchiyski erzielt das 2:0. imago

Babelsbergs Trainer Dietmar Demuth tauschte seine Startformation nach dem 1:1 bei Jahn Regensburg nur auf einer Position: Für Stürmer Hebisch durfte der defensive Igwe ran.

Sein Gegenüber Milan Sasic nahm nach dem 1:2 gegen Energie Cottbus gleich drei Veränderungen vor: Für Jula, Kastrati und Kern spielten Pliatsikas, Brosinski und Berberovic.

Für das Pokalspiel gegen den MSV Duisburg hatten sich die Babelsberger etwas ganz besonderes überlegt: Statt mit Trikotsponsor liefen die Filmstädter mit dem Slogan "I love 03" auf der Brust auf. Die Gastgeber hatten sich fest vorgenommen, ihr Herz in die Hand zu nehmen. Bereits neunmal qualifizierte sich Babelsberg für den DFB-Pokal. Siebenmal war bereits in der ersten Runde Schluss. "Es wird Zeit, mal weiterzukommen", so SV-Stürmer Dominik Stroh-Engel.

Ausgerechnet Stroh-Engel war es, der schon nach sechs Minuten mitten ins eigene Herz traf: Nach einer Flanke von Pliatsikas verpasste Bruno Soares knapp, so dass der Babelsberger den Ball mitten ins Gesicht bekam. Von seiner Backe aus sprang das Spielgerät unglücklich ins eigene Tor (6.).

DFB-Pokal

Die Gäste wussten diesen Schockzustand auszunutzen und setzen Babelsberg weiter unter Druck. Die Filmstädter wurden durch zwei frühe verletzungsbedingte Auswechslungen zusätzlich geschwächt. Erst musste Grossert (10.) und wenig später auch Groß (27.) vom Platz. In der 30. Minute kam mit dem 2:0 durch Domovchiyski der nächste Nackenschlag. Wolze steckte klasse für den gestarteten Bulgaren durch. Der hatte seine Nerven im Griff und schnippelte das Leder lässig am herausgeeilten Unger vorbei ins Tor.

Babelsberg konnte kaum für Entlastung sorgen. Gefahr für die Zebras entstand nur durch Wackler von Schlussmann Fromlowitz, der bei hohen Bällen öfters daneben griff. Seine Fehler blieben aber folgenlos.

Im zweiten Durchgang präsentierte sich der Drittligist wie ausgewechselt und spielte mutiger nach vorne. Bei den Abschlüssen ließ er aber die nötige Präzision vermissen. Der MSV zog sich immer mehr zurück, verwaltete das Spiel und lauerte auf Konter. Domovchiyski verpasste die Entscheidung nach einer Hereingabe von Kastrati nur um Millimeter (77.).

Florian Fromlowitz & Amaechi Igwe

Luftduell: Florian Fromlowitz (li.) gegen Amaechi Igwe. picture alliance

Babelsberg versucht die massierte Defensive der Duisburger mit langen Bällen und Flanken zu knacken, doch die groß gewachsenen MSV-Innenverteider Bruno Soares und Bajic standen sicher. Die größte Chance auf den Anschlusstreffer hatte Rudolph, der alleine auf Fromlowitz zulief und abzog. Duisburgs Schlussmann parierte aber mit einem tollen Reflex (87.).

In den Schlussminuten warfen die Nulldreier noch einmal alles nach vorne, fanden aber kein Durchkommen mehr. Duisburg zieht in die zweite Runde des DFB-Pokals ein.

Tore und Karten

0:1 Stroh-Engel (5', Eigentor, Kopfball, Pliatsikas)

0:2 Domovchiyski (30', Rechtsschuss, Wolze)

Babelsberg

Unger - Nelson , Surma , Grossert , Rudolph - Prochnow , C. Groß , Kauffmann , Stroh-Engel , Igwe - Makarenko

Duisburg

Fromlowitz - Berberovic , Bajic , Bruno Soares , Karimow - Pliatsikas , Sukalo , Wolze , Brosinski - Shao , Domovchiyski

Schiedsrichter-Team

Manuel Gräfe Berlin

Spielinfo

Stadion

Karl-Liebknecht-Stadion

Zuschauer

3.256

Bereits am kommenden Dienstag (18.30 Uhr) geht der Liga-Alltag für Babelsberg weiter. Die Filmstädter treffen auf Rot-Weiß Erfurt. Die Zebras müssen erst am Sonntag (13.30 Uhr) beim FSV Frankfurt ran.