20:57 - 12. Spielminute

Tor 0:1
A. Frei
Linksschuss
Vorbereitung Streller
Basel

21:06 - 21. Spielminute

Tor 1:1
Borriello
Linksschuss
Vorbereitung Totti
Roma

21:29 - 44. Spielminute

Tor 1:2
Inkoom
Rechtsschuss
Vorbereitung Shaqiri
Basel

21:29 - 44. Spielminute

Gelbe Karte (Basel)
Inkoom
Basel

21:54 - 53. Spielminute

Gelbe Karte (Roma)
Cassetti
Roma

22:01 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Roma)
Castellini
für Riise
Roma

22:11 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Basel)
Chipperfield
für Stocker
Basel

22:14 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (Basel)
Chipperfield
Basel

22:16 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Roma)
Julio Baptista
für Perrotta
Roma

22:21 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Basel)
Cabral
für Streller
Basel

22:34 - 90. + 3 Spielminute

Tor 1:3
Cabral
Rechtsschuss
Basel

22:31 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Basel)
Almerares
für A. Frei
Basel

ROM

BAS

Champions League

Frei bringt Basels Sieg auf den Weg

Fink-Team erkämpft sich Dreier im Olimpico

Frei bringt Basels Sieg auf den Weg

Alexander Frei (links) bedankt sich bei Marco Streller

Den Sieg auf den Weg gebracht: Alexander Frei (links) bedankt sich bei Marco Streller für die Vorlage zum 1:0. picture-alliance

Der Trainer der Roma, Claudio Ranieri, berief auch wegen zahlreicher Verletzungen (de Rossi, Vucinic, Adriano, Menez, Julio Sergio) in der Königsklasse den gleichen Kader wie auch schon beim 2:1-Heimsieg gegen den CFC Genua. Einzig Mexes rückte von der Bank in die Startelf, der Ex-Leverkusener Juan musste dafür zunächst zuschauen.

Basels Coach Thorsten Fink vertraute der gleichen Formation, die bei der 1:2-Heimniederlage gegen Bayern München knapp an einem Champions-League-Punkt vorbeischrammte. Mit dabei waren also wieder die aus der Bundesliga bekannten Huggel, Frei und Streller.

Der FC Basel begann im Stile einer Heimmannschaft, dominierte die Anfangsminuten und ging auch verdient in Führung. Streller legte den Ball per Kopf an den Strafraumrand zurück, wo Frei heranrauschte und aus 18 Metern mit links knallhart und platziert traf (12.).

Spielberichte

Der Rückstand ließ die Roma etwas lebendiger werden, doch unter Druck geriet die FCB-Defensive kaum. So fiel der Ausgleich überraschend - auch für Basels Innenverteidiger Ferati. Totti passte aus der eigenen Hälfte direkt und ansatzlos steil in die Schnittstelle der Abwehr. Borriello reagierte schneller als Ferati und hatte anschließend keine Mühe, Schlussmann Constanzo mit einem Heber aus 16 Metern zu überwinden (21.).

Der Ausgleich gab der Ranieri-Elf weiteren Auftrieb, mehrfach wurden die Hausherren über die rechte Angriffsseite zumindest ansatzweise gefährlich. Doch mehr als ein Schuss von Totti, der das lange Eck knapp verfehlte (37.), sprang dabei nicht heraus. Zielstrebiger waren die Schweizer. Freis Treffer aus klarer Abseitsposition wurde zu Recht nicht gegeben (39.), doch noch vor dem Pausenpfiff gingen die Gäste erneut in Führung: Shaqiri bediente den von rechts nach innen schneidenden Inkoom, der von Perrotta nicht gehalten werden konnte und mit einem strammen Schuss ins lange Eck erfolgreich war (44.).

Torschütze Marco Borriello bedankt sich bei Passgeber Francesco Totti

Da war noch alles drin: 1:1-Torschütze Marco Borriello bedankt sich aus der Ferne bei Passgeber Francesco Totti. picture-alliance

Der zweite Durchgang brachte ein völlig verändertes Bild. Nun drängte die Roma mit Vehemenz auf das Tor des FC Basel, doch entweder blieb der Abschluss zu ungenau, oder die Gäste brachten noch ein Körperteil dazwischen. Totti verzog knapp (50.), noch enger war es bei Taddeis Pfostenknaller (58.). Die Hausherren erzeugten zwar reichlich Druck, prüften FCB-Keeper Costanzo aber nur selten. Einzig bei einem Totti-Freistoß aus 20 Metern musste der Kapitän der Fink-Elf seine Klasse unter Beweis stellen (89.).

Als die Römer in der Nachspielzeit weder Kraft noch Konzentration für Abwehraktionen hatten, setzte der eingewechselte Cabral den Schlusspunkt: 30 Meter vor dem Tor trat er an, ließ fünf Gegner stehen und überwand AS-Schlussmann Lobont aus kurzer Distanz zum 3:1-Endstand.

Tore und Karten

0:1 A. Frei (12', Linksschuss, Streller)

1:1 Borriello (21', Linksschuss, Totti)

1:2 Inkoom (44', Rechtsschuss, Shaqiri)

1:3 Cabral (90' +3, Rechtsschuss)

Roma
Roma

Lobont - Cassetti , Mexes , N. Burdisso , Riise - Taddei , Brighi , Pizarro , Perrotta - Totti , Borriello

Basel
Basel

Costanzo - Inkoom , Abraham , Ferati , Safari - Shaqiri , Huggel , Yapi Yapo , Stocker - A. Frei , Streller

Schiedsrichter-Team

Aleksei Nikolaev Russland

Spielinfo

Stadion

Olimpico

Zuschauer

22.365

Bereits am 3. November kommt es zu einem Wiedersehen beider Teams, wenn in Basel das Rückspiel beider Mannschaften ansteht. Der AS Rom tritt nun in der Serie A am Sonntag um 12.30 Uhr beim FC Parma an. Basel muss in der heimischen Meisterschaft ebenfalls am Sonntag auswärts ran, Gegner ist der FC St. Gallen.