Bundesliga Analyse

Bundesliga 1995/96, 32. Spieltag
Bundesliga

SPIELBERICHT

SPIELBERICHT

Ein leistungsgerechtes 1:1-Unentschieden gab es im 123. Hamburger Derby.

St. Paulis-Trainer Uli Maslo ersetzte den Gelb-gesperrten Hanke durch Stanislawski, der auf die Manndecker-Position rückte. Trulsen wechselte ins Mittelfeld. Scharping stürmte anstelle von Schweißing.

Beim HSV war überraschend Spörl nur Reservist, für den Salihamidzic ins Mittelfeld kam. Rückkehrer Hartmann verteidigte für Rose. Jähnig kam nach ausgeheilter Muskelverletzung im Sturm für Breitenreiter zum Zug.

Gastgeber St. Pauli setzte den HSV sofort unter Druck, wollte in Sachen Klassenerhalt gleich alles klar machen. Gefahr kam besonders über die Flügel Sobotzik und Scharping, mit dem Fischer große Probleme hatte. Bereits in der 28. Minute mußte der Rot-gefährdete Pedersen durch Schweißing ersetzt werden. Trulsen ging in die Abwehr zurück.

Der HSV erspielte sich nach und nach ein Übergewicht im Mittelfeld, wurde immer dann gefährlich, wenn Salihamidzic und Albertz über die Halb-Positionen in die Spitze vorstießen. Doch ein Eckball brachte St. Pauli die Führung.

Nach dem Seitenwechsel setzte HSV-Trainer Felix Magath voll auf Angriff, indem er Spörl und Breitenreiter einwechselte. Dadurch konnte enormer Druck entwickelt werden, was auch den verdienten Ausgleich brachte.

Spieler des Spiels

Klaus Thomforde Tor

2
Spielnote

3,5
Tore und Karten

1:0 Stanislawski (45', Scharping)

1:1 S. Schnoor (77', Salihamidzic)

St. Pauli

Thomforde 2 - Dammann 2,5 , T. Pedersen , Stanislawski 2,5 - Sobotzik 4, Trulsen 3,5, C. Pröpper 3,5, Gronau 3,5, Springer 2 - Scharping 4,5 , Driller 3,5

HSV

Golz 2,5 - Henchoz 2,5 , J. Hartmann 4, S. Schnoor 3 - A. Fischer 4,5 , Salihamidzic 3 , Riegel 2,5 , Albertz 3, Hollerbach 4,5 - Jähnig 3,5 , Bäron 4

Schiedsrichter-Team

Hellmut Krug Gelsenkirchen

2
Spielinfo

Stadion

Volksparkstadion

Zuschauer

51.432

Es berichten Bernd Jankowski und Manfred Münchrath