Bundesliga Analyse

Bundesliga

SPIELBERICHT

SPIELBERICHT

Einbahnstraßen-Fußball im Westfalenstadion. Die Dortmunder gewannen auch in dieser Höhe verdient gegen den Absteiger, der sich allerdings auch nur unzureichend wehrte.

Dortmund mit zwei Umstellungen nach der 0:5-Pleite in Karlsruhe: Kohler kam für Kree, Möller feierte sein Comeback, der gesperrte Freund fehlte. Beim KFC kam Grauer als Manndecker gegen Riedle zum Zug, Wedau blieb draußen. Kühn wechselte ebenfalls in die Manndeckung (gegen Chapuisat), Paßlack wieder auf die rechte Außenbahn, Dogan als "Wachhund" für Möller ins defensive Mittelfeld.

Doch Dogan konnte nicht verhindern, daß Möller beim Meister die Fäden zog. Möller sorgte für enormen Druck des Meisters, an dessen Offensive sich alle Feldspieler mit großem Engagement beteiligten. Nicht von ungefähr deshalb, daß Abwehr- und Mittelfeldspieler die Tore erzielten. Gegen die aggressiven Dortmunder, die die Uerdinger schon beim Spielaufbau attackierten, fand der KFC kein Mittel. Auch die Tatsache, daß sich Meijer zur Unterstützung der Defensive immer wieder ins Mittelfeld zurückfallen ließ, entlastete die Uerdinger kaum. Einen höheren BVB- Erfolg verhinderte KFC-Keeper Bernd Dreher, der nach dem 5:0 nicht nur den Elfmeter von Chapuisat parierte, sondern Großchancen von Sammer, Chapuisat und Tretschok zunichte machte.

Spieler des Spiels

Stefan Reuter Abwehr

2
Spielnote

2,5
Tore und Karten

1:0 Kohler (5', Chapuisat)

2:0 Heinrich (23')

3:0 S. Reuter (35')

4:0 M. Zorc (43', Riedle)

5:0 S. Reuter (59', Sammer)

Dortmund

Klos 3 - Kohler 2 , Sammer 2,5 , Julio Cesar 3 - S. Reuter 2 , M. Zorc 2,5 , Möller 2,5 , Heinrich 3 , Tretschok 3 - Riedle 3 , Chapuisat 3,5

Uerdingen

Dreher 3,5 - H. Steffen 5, G. Kühn 3,5, Grauer 5 - Paßlack 5, Jüptner 5, Dogan 5, Laessig 5, Rahner 5 - Meijer 5 , Lesniak 5

Schiedsrichter-Team

Hans-Peter Best Kämpfelbach-Bilfingen

2,5
Spielinfo

Stadion

Westfalenstadion

Zuschauer

48.800

Es berichten Manfred Ewald und Thomas Hennecke