Bundesliga Analyse

Bundesliga 1995/96, 32. Spieltag

SPIELBERICHT

Bei den Bayern spielte Babbel für den verletzten Kreuzer Manndecker, Frey vertrat Hamann im rechten Mittelfeld. Neu im Angriff: Kostadinov statt Papin. Kölns Trainer Neururer ersetzte Polster, Hauptmann (verletzt) und Beiersdorfer (gesperrt) durch Gaißmayer, Oliseh (Sonderbewacher für Scholl) und Janßen.

Die Kölner leisteten sich ein fahrlässig nachlässiges Defensivverhalten; allein Torwart Illgner und die Unfähigkeit der Münchner (vornehmlich Klinsmann) im Abschluß verhinderten ein Debakel. Sogar im unmittelbar torgefährlichen Bereich durften die Bayern nach Belieben quer- und in die Tiefe spielen, die Kölner gestatteten ihnen den nötigen Raum und ersparten ihnen die Zweikämpfe. Sowohl in der Bewegung nach hinten als auch nach vorne schenkten sich die Mannen vor Illgner jeglichen Energieaufwand.

Anders die Münchner, die mit zwei Pärchen im Mittelfeld (Frey, Strunz rechts; Sforza, Ziege links) und Scholl davor spielten. Sie zeigten aggressives und diszipliniertes Defensivverhalten sowie Spielfreude in der Offensive. Dabei taten sich Strunz und der nur im Abschluß unglücklichen Ziege hervor. Matthäus glänzte mit einigen unnachahmlichen langen Pässen.

Spieler des Spiels

Emil Kostadinov Sturm

2
Spielnote

2,5
Tore und Karten

1:0 Kostadinov (4', Scholl)

1:1 Matthäus (48', Eigentor)

2:1 Klinsmann (53', Strunz)

3:1 Kostadinov (61', Matthäus)

3:2 Polster (73', Foulelfmeter, Gaißmayer)

Bayern

Kahn 3 - Matthäus 2 , Babbel 3, Helmer 2,5 - Strunz 1,5, D. Frey 3, Scholl 2,5 , Sforza 3, Ziege 2 - Klinsmann 4,5 , Kostadinov 2

Köln

Illgner 1,5 - Stumpf 5, K. Baumann 5 , Thiam 4,5 - Zdebel 5 , Janßen 4 , Oliseh 3,5, Munteanu 4,5 , Weiser 4 - S. Kohn 4,5, Gaißmayer 4

Schiedsrichter-Team

Bernhard Zerr Ottersweier

3,5
Spielinfo

Stadion

Olympiastadion

Zuschauer

63.000 (ausverkauft)

Es berichten Michael Pfeifer und Karlheinz Wild