Bundesliga Analyse

Bundesliga 1995/96, 21. Spieltag

SPIELBERICHT

Der FC Bayern begann mit der in Uerdingen mit 6:1 erfolgreichen Formation, 1860-Trainer Lorant ersetzte Rydlewicz und Dowe durch Cerny und Greilich. In der Manndeckung stellte er Brajkovic gegen Klinsmann und Greilich gegen Zickler, Jeremies beschattete (in der ersten Hallbzeit) Scholl. Der sonstige Löwen-Spielmacher Nowak wurde im direkten Duell von Nerlinger ausgeschaltet. Die Defensivstrategen Sforza (später gegen Jeremies) hüben und Schwabl (später gegen Scholl) drüben hingen ohne Aufgabe und Bindung zunächst in der Luft.

Die auffällig aggressiven Bayern störten früh und praktizierten zeitweise perfektes Pressing. Resultat: Serienweise gewannen sie wichtige Zweikämpfe, stießen auf eine verblüfft-entblößte Löwen- Abwehr und gnadenlos in die entstandenen Lücken.

Nach den Platzverweisen löste 1860 die Liberoposition auf, hielt kämpferisch und läuferisch dagegen und bekamen das Spiel dank der numerischen Überlegenheit im Mittelfeld in den Griff. Doch die Antreiber Trares und der starke Jeremies drängten zu sehr in die Mitte, banden die Außen Dowe (links) und Cerny (rechts) kaum ins Spiel ein.

Spieler des Spiels

Jürgen Klinsmann Sturm

2
Spielnote

3
Tore und Karten

1:0 Klinsmann (7', C. Nerlinger)

2:0 Zickler (9', Scholl)

3:0 Zickler (20')

4:0 Klinsmann (26', Helmer)

4:1 Bodden (33', Heldt)

4:2 B. Winkler (64', Jeremies)

Bayern

Kahn 4 - Matthäus 4 , Babbel 3,5, Helmer 3,5 - Strunz 3,5 , Scholl 3 , Sforza 4, C. Nerlinger 2, Ziege 3,5 - Zickler 2,5 , Klinsmann 2

TSV 1860

B. Meier 4 - Trares 4,5 , Brajkovic 5 , Greilich 5 - Cerny 5, Jeremies 2, Schwabl 3,5 , P. Nowak 5 , Heldt 5 - B. Winkler 3 , Bodden 4

Schiedsrichter-Team

Jürgen Jansen Essen

4
Spielinfo

Stadion

Olympiastadion

Zuschauer

69.000 (ausverkauft)

Es berichten Christian Biechele, Michael Pfeifer, Johann Strotkötter und Karlheinz Wild