2. Bundesliga

hannover - uerdingen

hannover - uerdingen

Bei Hannover kehrten Lala (für Cherundolo) und Baschetti (für Fakaj) zurück. Auf Uerdinger Seite kamen für Sasivarevic (Gelb-Rot-Sperre) und Hüsing (Bank) Janota und Lorenz.

Ein lange ausgeglichenes Spiel, in dem der Unterschied zwischen Aufstiegs- und Abstiegskandidat kaum deutlich wurde. Hannovers Führung kurz vor der Pause fiel leicht überraschend und war bitter für die bis dahin gut mitspielenden Uerdinger.

96 wurde erst nach dem Wechsel in der Abwehr etwas sicherer. Kreuz, Blank und Lala zeigten sich im Mittelfeld engagiert, Kobylanski tauschte häufig mit N'Diaye die Position. Im Aufbau offenbarten sich dennoch weiter Mängel.

Tore und Karten

1:0 Kreuz (6', Foulelfmeter)

1:1 Vossen (15')

2:1 Addo (41')

3:1 Lala (90')

Hannover

H. Müller 3,5 - Rasiejewski 3, Dworschak 4, Baschetti 3 - Lala 3 , N'Diaye 3,5 , Kreuz 3 , Blank 2,5 , Addo 3 - Kobylanski 2,5, Seidel 4

Uerdingen

Vander 3 - Grauer 3,5, Janota 4 , Kushev 3 - Bradasch 3 , von Ahlen 3, M. Lorenz 4 , Scherbe 2,5, Vossen 2,5 - van de Haar 4 , Spizak 3

Schiedsrichter-Team

Matthias Anklam Buchholz i. d. Nordheide

3
Spielinfo

Stadion

Niedersachsenstadion

Zuschauer

18.956

Der KFC bemühte sich vor allem mit Vossen und Scherbe über außen, setzte schließlich mit weiteren Offensivkräften alles auf eine Karte. Zu wenig Gefahr entstand aber vor dem Tor. Als sämtliche Uerdinger in der Schlußminute aufrückten, traf Lala per Konter aus 30 Metern ins leere Tor.