2. Bundesliga

oberhausen-mainz

oberhausen-mainz

Beim Gastgeber fehlten gegenüber dem 0:1 in Ulm Libero Ciuca und Hopp (beide Zerrung) sowie Pröpper und Bieber (beide Gelb-Sperre). Luginger spielte letzter Mann, Konjevic, Judt und Toborg kamen neu ins Team. FSV-Trainer Frank stellte nach dem 0:0 in Cottbus dreimal um: Ilsanker (Achillessehnenriß) und Sekulic (verletzt) fehlten, Marcio saß zunächst nur auf der Bank.

Oberhausens Nervosität nutzte Policella früh zur Führung als Konjevic den Ball vertändelte. Doch Rus holte mit einer schönen Einzelleistung den Elfmeter zum Ausgleich heraus. Danach lief es besser für RWO, das sich einige Chancen erarbeitete. Das Angriffsspiel der Ristic-Elf war aber zu ideenlos, die hohen Flanken in den Strafraum stellten die Mainzer Abwehr vor keine größeren Probleme. Der aufgerückte Arens hatte die Führung auf dem Kopf, doch Mainz' dritter Keeper Bernhardt parierte. Am Ende bestrafte Oberhausens Torjäger Weber mit dem überraschenden Siegtreffer die Mainzer für ihre Lethargie in der zweiten Hälfte.

Tore und Karten

0:1 Policella (11')

1:1 Lipinski (20', Foulelfmeter)

2:1 A. Weber (88')

Oberhausen

Adler 3 - Luginger 2,5, Quallo , Scheinhardt 3,5, Arens 3 - Lipinski 3 , Konjevic 4 , Rus 2,5, Judt 4 - Toborg 5 , A. Weber 2,5

Mainz

Bernhardt 3 - Klopp 3, Kolvidsson 3 , Neustädter 2,5, Herzberger 4 - Kramny 3,5, L. Schmidt 4 , Spyrka 4, Hock 4 - Grevelhörster 4 , Policella 3

Schiedsrichter-Team

Günter Perl Pullach

4
Spielinfo

Stadion

Stadion Niederrhein

Zuschauer

3.000

Es berichtet Hermann Tegeler