2. Bundesliga 1998/99, 28. Spieltag
2. Bundesliga

1. FC Köln-Uerdingen

1. FC Köln-Uerdingen

Köln mit drei Änderungen: Bähr spielte für den aus dem Kader verbannten Hutwelker auf der rechten Außenbahn, Voigt Manndecker für den verletzten Schuster, dafür agierte Springer auf der linken Außenbahn, Azizi rückte neben Donkov in den Angriff auf den Platz des gesperrten Rösele. Beim KFC ersetzten von Ahlen, Van der Ven und Nikolic Kaul, Tomcic und Janota.

Die erste Halbzeit vor der Minuskulisse in Müngersdorf spottete jeder Beschreibung. Unteres Regionalliganiveau lieferten die beiden Kellerkinder ab, ohne Spielwitz, ohne Tempo, ohne Bewegung quälte sich die Partie dahin.

Zwei Umstellungen auf Kölner Seite behoben dies nach und nach: Der für Cichon (Kieferbruch) eingewechselte Hauptmann organisierte das Mittelfeld, nach der Pause gut unterstützt von Wollitz, dessen Liberoposten Bulajic übernahm. Uerdingen war mit dem ersten Tor geschlagen, brach danach völlig zusammen und hätte am Ende noch höher verlieren können, was Hollerieth verhinderte.

Tore und Karten

1:0 Bähr (52')

2:0 C.-D. Wollitz (65')

3:0 Donkov (70')

4:0 Munteanu (84')

Köln

Pröll 3 - C.-D. Wollitz 2,5 , Bulajic 3, Voigt 3,5 - Bähr 3,5 , Cullmann 4 , Cichon , Springer 5, Munteanu 4 - Azizi 3, Donkov 4

Uerdingen

Hollerieth 3 - Grauer 4, Kushev 5 , R. Nikolic 4 - Spizak 4, Civa 5, Scherbe 4, von Ahlen 4, Vossen 5 - van der Ven 5 , van de Haar 4,5

Schiedsrichter-Team

Ralf Hilmes Nordhorn

2
Spielinfo

Stadion

Müngersdorfer Stadion

Zuschauer

9.000

Es berichtet Frank Lußem