2. Bundesliga

kickers stuttg.-ksc

kickers stuttg.-ksc

Stuttgart hat im Vergleich zum 0:2 in Wattenscheid auf dreimal umgestellt: Winkler und Chatzis kamen für Sailer und Minkwitz (beide sind Gelb-Rot-gesperrt). Kevric hat seine Gesäßmuskelentzündung auskuriert, für ihn mußte Carl auf die Bank. Der KSC setzte im Gegensatz zur 0:1- Heimpleite gegen Uerdingen auf die defensivere Variante. Für den offensiven Marc Arnold rutschte Schwarz in die Anfangself und Bäumer ersetzte Jozinovic.

Kevric machte im ersten Abschnitt den Unterschied. Der Bosnier präsentierte sich äußerst laufstark, trieb die Kickers nach vorne und gab bei beiden Stuttgarter Toren jeweils die Vorlage. Der Karlsruher Spielgestalter Guié-Mien dagegen konnte kaum Impulse setzen, so daß der Aufbau des KSC nur schleppend verlief. Im zweiten Durchgang verstärkte Karlsruhe seine Offensivbemühungen, die bezeichnenderweise Libero Buchwald initiierte. Der verdiente Lohn für den KSC im Südderby: Nach einem Querschläger durch Raspe in der Kickers-Abwehr staubte Krieg zum insgesamt gerechten 2:2-Ausgleich ab.

Tore und Karten

1:0 Mladinic (5', Eigentor)

1:1 Molata (31')

2:1 T. Maric (41')

2:2 Krieg (73')

Stuttg. Kick.

T. Walter 2,5 - Ramovs 3,5, Strogies 4, Pfuderer 3,5 - Marell 4, Malchow 3,5, Raspe 3,5, Chatzis 3,5, Kevric 2,5 - D. Winkler 4,5 , T. Maric 3

Karlsruhe

Jentzsch 3,5 - Buchwald 3, Kritzer 3,5, Mladinic 4 - Kienle 3,5 , Molata 3,5 , Schwarz 4,5, Bäumer 4, Guié-Mien 4,5 - Krieg 4 , Meissner 3

Schiedsrichter-Team

Lutz Michael Fröhlich Berlin

3
Spielinfo

Stadion

Waldau-Stadion

Zuschauer

7.021

Es berichten Michael Ebert und Martin Arnold Gallee