2. Bundesliga

SPIELBERICHT

SPIELBERICHT

Bei Unterhaching kam nach abgelaufener Sperre Gelb-Sperre Oberleitner für Tammen. Ansonsten gab es gegenüber der 2:4- Niederlage in Cottbus keine Änderung. Trainer Ristic brachte nach der 0:4-Heimschlappe gegen den 1. FC Köln die wiedergenesenen Pröpper und Lipinski für Hopp und Rus. Im Sturm spielte Toborg für Gaißmayer.

Beide Mannschaften agierten nach den Niederlagen der letzten Woche äußerst vorsichtig. Nach einer langweiligen Anfangsviertelstunde übernahmen überraschend die Oberhausener das Kommando. Pech allerdings für die SpVgg, daß Trainer Köstner nach den Verletzungen von Seifert und Bergen immer wieder umstellen mußte, und somit keine klare Linie ins Spiel kam. Oberhausens Torjäger Weber nutzte diese Orientierungsphasen fast zur Führung, scheiterte allerdings per Kopf am Pfosten.

Unterhaching war zwar bemüht und lauffreudig, doch fehlte im Sturm das Durchsetzungsvermögen. Rraklli vergab nach schönem Solo die beste Chance der Münchner Vorstädter.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Haching

J. Wittmann 2 - Bergen 3 , Bucher 3,5 , Jan Seifert - Strehmel 2,5, Matth. Zimmermann 2,5, Zeiler 3,5, Lust 3,5, Oberleitner 3,5 - Seitz 4, Rraklli 4

Oberhausen

Adler 2 - Ciuca 3 , Quallo 3, Scheinhardt 2,5 - Lipinski 3,5 , Luginger 3,5, Arens 3, Bieber 2,5 , C. Pröpper 3,5 - Toborg 4, A. Weber 2,5

Schiedsrichter-Team

Michael Weiner Hasede

3
Spielinfo

Stadion

Generali-Sportpark

Zuschauer

3.000

Es berichtet Klaus Kirschner