2. Bundesliga

RWO - Köln

RWO - Köln

RWO-Trainer Ristic ließ von Beginn an Gaißmayer (für Toborg) gegen seinen Ex-Verein stürmen, bei den Kölnern stand Cichon (für Bulajic) in der Anfangsformation. Die Schuster-Elf begann sehr selbstbewußt und nahm die Zweikämpfe aggressiv an.

Gaißmayer ließ trotz hautnaher Bewachung durch Cullmann seine Gefährlichkeit aufblitzen. Die überraschende Kölner Führung war ein Glanzstück von Munteanu, der einen 18-Meter- Freistoß in den Winkel zirkelte. Den möglichen Ausgleich verhinderte mehrfach der überragende Pröll, der nicht zu überwinden war. Vorentscheidend war das 0:2 durch Azizi.

Mit Toborg als dritter Spitze setzte RWO nach dem Wechsel alles auf eine Karte und wurde prompt bestraft: Vom starken Lottner bedient, konnte sich Wollitz die Ecke aussuchen. Der Kölner Kapitän war auch Vorbereiter zum 0:4. Oberhausen kämpfte verbissen um eine Resultatsverbesserung, scheiterte aber immer wieder an der gut gestaffelten FC-Abwehr mit dem glänzend postierten Lottner.

Tore und Karten

0:1 Munteanu (17', direkter Freistoß)

0:2 Azizi (42')

0:3 C. Wollitz (54')

0:4 Voigt (61')

Oberhausen

Adler 3,5 - Ciuca 3 - Quallo 3, Scheinhardt 4, Arens 4,5 , Luginger 4, J. Hopp 5 , Rus 3,5, Bieber 3 - Gaißmayer 3, A. Weber 4

Köln

Pröll 1,5 - Cullmann 2,5, Lottner 1,5 , D. Schuster 3 - Hutwelker 3, Cichon 3 , C. Wollitz 3 , Voigt 2,5 , Munteanu 2 - Rösele 3, Azizi 2,5

Schiedsrichter-Team

Wolfgang Friedrichs Lennestadt

3,5
Spielinfo

Stadion

Stadion Niederrhein

Zuschauer

8.163

Es berichten Stephan von Nocks und Hermann Tegeler