2. Bundesliga 1998/99, 24. Spieltag

hannover-mainz

Unter dem Strich ein etwas glücklicher Sieg der Hannoveraner, bei denen Kehl sein Libero-Debüt feierte und Arslan für den Gelb-Rot-gesperrten Addo ins Mittelfeld rückte. Sie hatten zwar mehr Spielanteile, ließen sich aber zwischenzeitlich aus dem Spielrhythmus bringen. Mainz, wieder mit Tanjga in der Vierer-Abwehrkette, verlegte sich zunächst auf Konter, hatte dabei auch seine Chancen, zählbarer Erfolg blieb aber aus. Bei Hannover war es einmal mehr der schnelle, kaum zu bremsende Morinas, der die Akzente setzte. Erst leitete er die Führung ein, bei dem Sekulic vor dem ihn bedrängenden Asamoah den Ball ins eigene Tor lenkte, dann besorgte er das 2:0 selber.

Nach der Pause bestimmte Mainz das Geschehen, hatte aber auch das Glück, daß eine fragwürdige Elfmeter-Entscheidung (Dworschak soll Policella zu Fall gebracht haben) den Ausgleich ermöglichte. Gegen Ende mobilisierten die 96er alle Kräfte und wurden für ihre Bemühungen belohnt.

Tore und Karten

1:0 Sekulic (26', Eigentor)

2:0 Morinas (31')

2:1 Policella (40')

2:2 Demandt (57', Foulelfmeter)

3:2 Seidel (87')

Hannover

J. Sievers 3 - Kehl 3, Dworschak 4 , Baschetti 4 - Lala 3, Rasiejewski 3, Volkan Arslan 3,5, Blank 3 , Kreuz 3,5 - Morinas 3 , Asamoah 3,5

Mainz

Wache 3 - Klopp 3,5, Tanjga 4 , Sekulic 4 , Herzberger 3 - Kramny 2,5 , Spyrka 3,5 , Kolvidsson 4 , Hock 3 - Demandt 3,5 , Policella 2,5

Schiedsrichter-Team

Michael Wendorf Gransee

4
Spielinfo

Stadion

Niedersachsenstadion

Zuschauer

10.687

Es berichtet Manfred Burgfeld