2. Bundesliga

SPIELBERICHT

SPIELBERICHT

Gütersloh trat unverändert zum jüngsten 0:2 in Unterhaching an. Uerdingen, in der Vorwoche 4:1- Sieger über Düsseldorf, mußte Janota (Zerrung) ersetzen, für ihn kam Tomcic. Im Sturm erhielt Spizak den Vorzug vor Van der Ven, seine Rolle im rechten Mittelfeld nahm Civa ein.

Gütersloh bezwang im Kellerduell den direkten Konkurrenten KFC und überholte ihn in der Tabelle. Der dritte Saison-Heimsieg des FCG war aufgrund der Mehrzahl an Torchancen, energischerem Zweikampfverhalten und größeren Spielanteilen verdient. Entscheidend war zudem, daß Meyer den zuletzt stark auftrumpfenden Sasivarevic in der Uerdinger Schaltzentrale nicht zur Entfaltung kommen ließ und selbst Impulse setzen konnte.

War die Partie vor der Pause spielerisch ansehnlich, merkte man beiden Teams danach große Nervosität an. Strafraumszenen blieben Mangelware. Für den Abstiegskampf typisch waren die Räume im Mittelfeld eng, unnötige Ballverluste häuften sich.

Tore und Karten

1:0 Meyer (74', Foulelfmeter)

2:0 Bozinov (88')

FC Gütersloh

Langerbein 3 - Kos 3,5, Halat 4 , Waterink 2,5 - Landgraf 4, Meyer 2,5 , Dziwior 3,5 , D. Wagner 4 , Omodiagbe 4,5 - Stendel 3,5, Elberfeld 4,5

Uerdingen

Hollerieth 3 - R. Nikolic 3,5 , Tomcic 4 , Kushev 4, Vossen 3,5 - von Ahlen 3,5, Civa 4, Sasivarevic 4,5 , Scherbe 4 - Spizak 4 , van de Haar 4

Schiedsrichter-Team

Matthias Anklam Buchholz i. d. Nordheide

4
Spielinfo

Stadion

Heidewaldstadion

Zuschauer

6.000

Es berichtet Heinz Wessinghage