2. Bundesliga

analyse wattenscheid - pauli

analyse wattenscheid - pauli

Wattenscheid erwischte einen Auftakt ins Fußballjahr '99 nach Maß. Mit dem 4:2 über den FC St. Pauli beendete die SG 09 die Negativ-Serie von zehn sieglosen Spielen.

Zum Matchwinner avancierte bei den anfangs etwas hektischen Hausherren der mit 38 Jahren älteste Akteur auf dem Rasen. Souleyman Sane erzielte nicht nur seine ersten beiden Saisontreffer, sondern leistete auch eine sehenswerte Vorarbeit. Durch die neue Vierer-Kette gewann das Wattenscheider Spiel insgesamt an Dynamik, wobei beide Außenbahnen (Dikhtiar/ Korobka) neben Feinbier Impulse setzten. In der Absicherung offenbarte die SG zwar den einen oder anderen Patzer, doch die Hamburger konnten daraus kein Kapital schlagen. Der FC St. Pauli, bei dem Stevanovic für den gesperrten Marin und Karaca für den verletzten Chmielewski kamen, enttäuschte unterm Strich, wirkte vor allem in der Defensive sehr ungeordnet.

Tore und Karten

1:0 Dikhtiar (12')

1:1 Stevanovic (19')

1:2 Puschmann (27')

2:2 Sané (31')

3:2 Feinbier (47')

4:2 Sané (55')

Wattenscheid

P. Martin 3,5 - Teichmann 2,5, Ristau 3,5, Schön 3,5, Fengler 3 - Dikhtiar 3 , H. Scholz 3,5 , G. Melkam 3, Korobka 2 - Feinbier 2 , Sané 1

St. Pauli

Wehlmann 3,5 - Seeliger 5, Trulsen 5 , Puschmann 5 - Scherz 4, Lotter 3,5, D. Wolf 4,5, S. Hanke 4,5 , Karaca 4,5 - Mason 4, Stevanovic 3

Schiedsrichter-Team

Dr. Helmut Fleischer Sigmertshausen

4
Spielinfo

Stadion

Lohrheidestadion

Zuschauer

2.700

Es berichten Thomas Tartemann und Christian Pletz