SPIELBERICHT

Auf dem schneebedeckten und hart gefrorenen Boden kamen die Gäste aus der Lausitz, bei denen der beim 0:1 gegen Fortuna Düsseldorf gesperrte Amadou in die Mannschaft zurücckehrte, besser zurecht.

Rath vergab in der 25. Minute die erste gute Tormöglichkeit. Bei den Uerdingern, die mit der Siegerelf von St. Pauli begannen, lief wenig zusammen. Unter den Bodenverhältnissen litt das spielerische Element und der Kombinationsfluß des KFC. Bis auf einen Schuß von Sasivarevic geriet das Cottbuser Tor vor der Pause nie in Gefahr.

Kurz vor dem Wechsel setzte Amadou einen Kopfball knapp neben den langen Pfosten. Die Gäste bleiben zwar weiter am Drücker, klare Möglichkeiten konnten sich die Lausitzer aber nicht erspielen. Auch den Leichtsinn von KFC-Keeper Hollerieth konnten die Cottbuser nicht nutzen. Der Torhüter wollte in der 74. Minute Energie- Stürmer Rath in Liberomanier ausspielen, verlor aber den Ball. Alleine der spitze Winkel verhinderte ein Erfolgserlebnis für Rath. In den letzten zehn Minuten kam dann der KFC. Erst scheiterte der eingewechselte Schuchardt, dann konnte sich Amadou gerade noch in einen Schuß von Van der Ven werfen.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Uerdingen

Hollerieth 3 - Scherbe 3,5, Tomcic 3,5, R. Nikolic 4 - Civa 3, Sasivarevic 4 , Vossen 3,5, von Ahlen 3,5, Grauer 4 - van der Ven 3,5 , van de Haar 4

Cottbus

Piplica 3 - Hoßmang 2, Ra. Schröder 3 , Amadou 2 - Jesse 3, Zöphel 4, Wawrzyczek 3,5, Irrgang 3,5, Kurylenko 3,5 - Helbig 4 , M. Rath 4

Schiedsrichter-Team

Ralf Hilmes Nordhorn

2
Spielinfo

Stadion

Grotenburg-Stadion

Zuschauer

1.570

Es berichtet Johannes Schopy