2. Bundesliga

KSC - Unterhaching

KSC - Unterhaching

Beim KSC rückte erstmals Metz in die Anfangself, für ihn mußte Reich auf die Bank. Sein Saisondebüt gab der Franzose Zitelli (im Angriff für Meissner), zudem ersetzte Molata den verletzten Schepens. Bei Unterhaching verdrängte Tammen Hofmann von der rechten Außenbahn und Seitz wurde wieder Angriffspartner von Rraklli.

Der KSC startete gut. Ein Hackentrick von Zitelli brachte Bäumer ins Spiel, dessen Flanke nahm Fährmann direkt, traf allerdings neben das Gehäuse. Dann verflachte die Partie. Den Badenern unterliefen viele Abspielfehler, die Gäste praktizierten ihr bisher so erfolgreiches Konterspiel. Doch nach der schönsten Kombination traf Zeiler nur die Latte.

Dann wieder große Flaute, bis ein abgefälschter Schuß von Molata die Entscheidung brachte. Hachings Schlußspurt blieb erfolglos. Auch, weil Meissner als letzter Mann den durchgebrochenen Seitz umriß - doch dafür gab's nur Gelb.

Tore und Karten

1:0 Molata (54')

Karlsruhe

Jentzsch 2,5 - Buchwald 3, G. Metz 2,5, Mladinic 3,5 - Fährmann 4 , Molata 3 , Schwarz 4, Bäumer 2,5, Guié-Mien 3,5 - Krieg 3 , Zitelli 4

Haching

J. Wittmann 3 - Vladimir 2,5, Bucher 3,5, Strehmel 3 - Tammen 4,5, Matth. Zimmermann 3 , Lust 3, Zeiler 3,5 , Oberleitner 4,5 - Seitz 4,5 , Rraklli 3,5

Schiedsrichter-Team

Michael Weiner Hasede

4
Spielinfo

Stadion

Wildparkstadion

Zuschauer

11.000

Es berichtet Peter Putzing