2. Bundesliga

SPIELBERICHT

SPIELBERICHT

Bei Gütersloh war der zuletzt Gelb-gesperrte Landgraf wieder dabei, Choroba mußte auf die Bank. Bei Bielefeld spielte Reina für den zur Nationalmannschaft gereisten Iraner Bagheri. Volles Haus im Heidewald, doch statt Derbyglanz boten die beiden ostwestfälischen Teams viel Hektik. Schon nach fünf Minuten sah Bielefelds Rydlewicz nach einem groben Foul an Tschiedel Rot. Doch wer glaubte, Gütersloh würde die zahlenmäßige Überlegenheit nutzen können, wurde enttäuscht. Zu umständlich agierte das Team von Dieter Brei. Nervös und hektisch fanden die Gütersloher nicht zu ihrem Spiel, statt flüssiger Kombinationen gab es reihenweise Fehlpässe. Bielefeld stand hinten sicher, vorn sorgte Reina für Verwirrung in der FCG-Abwehr. Das änderte sich auch nach dem zweiten Platzverweis gegen die Arminen nicht. Stattdessen sorgte Labbadia nach dem munteren Karten-Spiel für den überraschenden, aber verdienten Auswärtserfolg.

Tore und Karten

0:1 Labbadia (80')

0:2 Labbadia (88', Foulelfmeter)

FC Gütersloh

M. Kraft 3 - Tschiedel 3 , Landgraf 3, Reekers 3, Dziwior 4 - Scharpenberg 3, Weidemann 4 , Meyer 3, D. Wagner 4 - Waterink 4, Stendel 3

Bielefeld

G. Koch 3 - Stratos 3, Meißner 4, Boy 3,5 - Maul 3,5, Hofschneider 4 , Peeters 3, Rydlewicz , Reina 2 , Sternkopf 3 - Labbadia 2

Schiedsrichter-Team

Lutz Wagner Kriftel

4
Spielinfo

Stadion

Heidewaldstadion

Zuschauer

12.500 (ausverkauft)

Es berichten Michael Richter und Heinz Wessinghage