2. Bundesliga 1998/99, 12. Spieltag

Analyse Bielefeld - TeBe

Tore und Karten

0:1 Dermech (2')

1:1 Rydlewicz (30')

2:1 Labbadia (43')

3:1 Labbadia (48')

Bielefeld

G. Koch 4 - Stratos 3 , Boy 3, Meißner 4 - Peeters 3 , Hofschneider 3, Maul 4, Rydlewicz 2 , Böhme 3 - Reina 3, Labbadia 2

TeBe Berlin

Curko 4 - Raickovic 3, Melzig 4, Dermech 3,5 - Can 4,5 , M. Hamann 4, Akrapovic 5, Szewczyk 4 , Copado 4 - Isa 4 , Aracic 3,5

Schiedsrichter-Team

Detlef Schütz Norken

3
Spielinfo

Stadion

Alm

Zuschauer

10.507

Aufsteiger Tennis Borussia Berlin wurde im Spitzenspiel bei Arminia Bielefeld auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Mit einem 1:3 endete TeBe´s Serie von vier siegreichen Spielen in Folge. Ihren Erfolg verdanken die Arminen vor allem den herausragenden Rene Rydlewicz und Bruno Labbadia, die nach der frühen Führung der Gäste auch für die Tore der Gastgeber sorgten. Die Ostwestfalen setzten die Berliner vor allem in der zweiten Halbzeit durch frühzeitiges Stören immer wieder unter Druck und erarbeiteten sich ein Chancenübergewicht, so daß der Sieg insgesamt verdient zu nennen ist.