2. Bundesliga 1998/99, 12. Spieltag
2. Bundesliga

SPIELBERICHT

SPIELBERICHT

St. Pauli bot die Elf vom 4:1 in Gütersloh auf, Cottbus brachte Vata für Rowicki. Die Hamburger Stürmer Marin und Klasnic taten sich schwer, gegen die kompakten Lausitzer Wirkung zu erzielen. Bis zur Pause gab es denn auch kaum packende Strafraumszenen. Nach dem Seitenwechsel steigerten beide Teams das Tempo, nachdem Energie unverhofft durch Rath - nach einem Patzer von Wolf mit einem 14-Meter- Flachschuß - in Führung gegangen war.

Allerdings: Selbstbewußter wurde der Gast dadurch nicht, Cottbus zog sich zu weit zurück und gestattete St. Pauli eine Fülle von Chancen. Der Ausgleich gelang Klasnic im Nachschuß nach einem Versuch von Mason. Zur erhofften spielerischen Steigerung fanden die Hamburger in der Folgezeit dennoch nicht, Kampf und Hektik bestimmten die Partie. Bei klarer Feldüberlegenheit kamen die Gastgeber eher aus Zufall dennoch zu vielen Einschußmöglichkeiten, doch Piplica war nicht mehr zu überwinden.

Tore und Karten

0:1 M. Rath (49')

1:1 Klasnic (74')

St. Pauli

Thomforde 3 - Dammann 3 , Trulsen 3, Stanislawski 3 - S. Hanke 4,5 , Meggle 3,5, Chmielewski 3, Seeliger 3 , D. Wolf 4 - Klasnic 3 , Marin 4

Cottbus

Piplica 2,5 - Hoßmang 3, Amadou 2,5, Ra. Schröder 4 - Jesse 4, Zöphel 3, Tsvetanov 3,5, R. Vata 4 , Miriuta 4 - Wuttke 4,5, M. Rath 3

Schiedsrichter-Team

Hartmut Strampe Handorf

3
Spielinfo

Stadion

Wilhelm-Koch-Stadion

Zuschauer

12.996

Es berichtet Christian Pletz