2. Bundesliga

Die Analyse

Die Analyse

Erst spät erwachten die Kölner und sicherten sich in der Schlußphase nach mäßigem Beginn noch einen Zähler gegen die lange überlegenen Krefelder.

Der FC startete passiv, überließ Uerdingen kampflos das Mittelfeld, doch die Gastgeber wußten mit den unverhofften Freiheiten nicht viel anzufangen.

Erst das Kölner Führungstor weckte Uerdingen, das durch Dirk van der Ven zurückschoß, wobei Treffer Nummer zwei ganz klar auf die Kappe von Andreas Menger ging. Der FC-Keeper klebte nach langer Flanke auf der Linie, so daß der Uerdinger Stürmer unbedrängt einschießen konnte.

Gegen zehn Krefelder entwickelte der FC in der Schlußphase mehr Initiative, und Schusters Kopfball nach Flanke des Ex- Uerdingers Wollitz rettete dem Absteiger nicht unverdient einen Zähler.

Vorher hatte Scherbe auf der Gegenseite die endgültige Entscheidung verpaßt, als er aus vier Metern das leere Tor verfehlte.

Tore und Karten

0:1 Gaißmayer (23')

1:1 van der Ven (39')

2:1 van der Ven (45')

2:2 D. Schuster (80')

Uerdingen

Hollerieth 2,5 - Radschuweit 3,5, R. Nikolic 4 , Grauer 4 - Civa 4,5, von Ahlen 3 , Kaul 3,5, Spizak 3,5 , Scherbe 4 - van der Ven 2 , L. Müller 3,5

Köln

Menger 5 - Bulajic 3,5, Grassow 3,5 , D. Schuster 3 - Hutwelker 4, Cichon 3 , Vucevic 4,5 , Munteanu 5,5 , Voigt 3,5 - Hasenhüttl 5, Gaißmayer 3

Schiedsrichter-Team

Volker Wezel Tübingen

3
Spielinfo

Stadion

Grotenburg-Stadion

Zuschauer

8.374

Es berichtet Martin Haltermann