2. Bundesliga

SPIELBERICHT

SPIELBERICHT

Nach der Roten Karte für Tomcic, der Reina nur per Foul stoppen konnte, mußte Uerdingen früh umstellen. Nikolic rückte in die Verteidigung. Dort kümmerte sich Radschuweit um Kolakovic, der erstmals von Beginn an für Bielefeld stürmte.

Der KFC mit nur einer echten Spitze (Van der Ven) und Spizak dahinter. Arminia tat sich gegen die gut gestaffelten Gäste schwer, kam zunächst trotz Überzahl nur über Standards zu Torszenen. Pfiffe zur Pause für die Bielefelder, bei denen Labbadia (Stirnhöhlenvereiterung) schmerzlich vermißt wurde.

Uerdingen hielt sich eine Halbzeit lang wacker, mußte aber zunehmend dem Unterzahlspiel Tribut zollen. Die Arminia-Führung resultierte aus einer gelungenen Umstellung: Für den blassen Kolakovic kam Baluszynski. In die vorderste Front zog nun Reina, dessen Flanke verwertete Baluszynski zum 1:0.

Tore und Karten

1:0 Baluszynski (55')

Bielefeld

G. Koch 3 - Stratos 3, Boy 2,5, Meißner 3 - Peeters 3,5, Hofschneider 2,5 , Maul 4,5, Rydlewicz 3,5, Böhme 4 - Reina 2,5 , Kolakovic 5

Uerdingen

Hollerieth 2 - Grauer 3, Radschuweit 4, Tomcic - Civa 4,5 , M. Lorenz 3,5 , Kaul 4, R. Nikolic 3,5, Spizak 4 , Smejkal 4 - van der Ven 3,5

Schiedsrichter-Team

Michael Weiner Hasede

2,5
Spielinfo

Stadion

Alm

Zuschauer

11.416

Auf Uerdinger Seite war Van der Ven bei Boy weitgehend abgemeldet. Aus einer nur durchschnittlichen Elf ragte Hollerieth heraus, der nach dem Wechsel bei zahlreichen Bielefelder Chancen mehrfach rettete.