2. Bundesliga 1998/99, 3. Spieltag

Analyse

Tore und Karten

1:0 Bódog (11')

2:0 Trkulja (17')

2:1 Labbadia (27', Foulelfmeter)

3:1 Gora (57')

3:2 Rydlewicz (64')

4:2 Trkulja (70')

5:2 Seslar (76')

6:2 Rogosic (89')

Ulm

Laux 3 - Bódog 2 , J. Stadler 2, Widmayer 3,5, Kinkel 3 - Seslar 2,5 , Maier 2, Gora 1 , Unsöld 2,5 - Zdrilic 4 , Trkulja 1,5

Bielefeld

G. Koch 5,5 - Hofschneider 5 , Straal , Boy 5 - Peeters 4,5 , Stratos 4,5, Maul 5 , Rydlewicz 5,5 , Baluszynski 5 - Reina 5, Labbadia 4,5

Schiedsrichter-Team

Lutz Wagner Kriftel

3
Spielinfo

Stadion

Donaustadion

Zuschauer

16.000

Aufsteiger SSV Ulm 1846 setzt seinen Höhenflug in der Zweiten Fußball-Bundesliga fort. Mit einem glanzvoll herausgespielten 6:2 (2:1) über Absteiger Arminia Bielefeld feierten die „Spatzen“ den dritten Sieg im dritten Spiel und zogen dank des besseren Torverhältnisses wieder am bisherigen Spitzenreiter Fortuna Köln vorbei. Der Sieg für die zweikampfstärkeren Ulmer war hochverdient und hätte mit mehr Konzentration in Abwehr noch höher ausfallen können. Überragende Spieler der Hausherren waren Gora und Trkulja.