2. Bundesliga

Die Analyse

Die Analyse

Tore und Karten

1:0 Maxhuni (56')

St. Pauli

Thomforde 3 - Dammann 3,5, Puschmann 3 , Trulsen 2,5 - Scherz 4,5 , Lotter 3,5, Chmielewski 3,5, Karaca 4, Gutberlet 3,5 - Savichev 5 , Marin 4

Wattenscheid

P. Martin 4 - Stark 3, Skok 3,5, Schön 3 - Dikhtiar 5, Teichmann 4 , Kempkens 4 , Fengler 3,5 , Feinbier 4 - Simeonov 5,5, Sané 4

Schiedsrichter-Team

Winfried Buchhart Schrobenhausen

5
Spielinfo

Stadion

Wilhelm-Koch-Stadion

Zuschauer

13.260

Der FC St. Pauli setzt seine Achterbahnfahrt in der 2. Fußball-Bundesliga fort. Die Hamburger bezwangen am Donnerstag abend im dritten Saisonspiel die SG Wattenscheid 09 mit 1:0 (0:0), nachdem es zuvor ein 0:1 (SpVgg Greuther Fürth) und ein 1:0 (Tennis Borussia Berlin) gegeben hatte. Den entscheidenden Treffer vor 13 261 Zuschauern im Stadion am Millerntor erzielte Neuzugang Artur Maxhuni (57.). Wattenscheid rennt dem ersten Saisonerfolg weiterhin hinterher. Trotz des Sieges offenbarten die Gastgeber eklatante spielerische Mängel. Gegen die Wattenscheider, die eine konsequente Kontertaktik verfolgten, fanden die Hamburger lange Zeit kein probates Mittel. Die kompakte Abwehr der Gäste kaufte den St. Pauli-Angreifern zumeist den Schneid ab. Der erstmals eingesetzte Tim Gutberlet, der von den Amateuren des FC Bayern München als neuer Regisseur zum Kiez-Klub geholt worden war, vermochte dem Spiel der Gastgeber trotz häufigen Ballkontakts keine entscheidenden Impulse zu verleihen.