2. Bundesliga

Die Analyse

Die Analyse

Bei Oberhausen spielten Basic und Agoye für die formschwachen Quallo und Scharping. Lipinski ersetzte Rus (Knöchelbruch). TeBe mit nur einer Veränderung: Dermech lief für Micevski auf. Oberhausen blieb auch im dritten Saisonspiel ohne Torerfolg. Das konsequentere Ausnutzen der Chancen gab den Ausschlag zugunsten der Berliner. Während Rot-Weiß im Abschluß äußerst harmlos war, nutzte TeBe zwei der seltenen Chancen eiskalt.

Tore und Karten

0:1 Copado (55')

0:2 Kovacec (66')

Oberhausen

Adler 3 - Ciuca 4 , Basic 3, Scheinhardt 3,5 - Luginger 4, J. Hopp 3, Lipinski 3,5 , Judt 4 , C. Pröpper 3,5 - Agoye 4 , A. Weber 4,5

TeBe Berlin

Curko 2,5 - M. Hamann 3, Melzig 4 , Walker 3 - Can 3,5, Akrapovic 3,5, Kocak 4 , Dermech 2,5 , Copado 3,5 - Kovacec 4 , Aracic 3,5

Schiedsrichter-Team

Juan Carlos Ortola-Knopp Schwalbach

4
Spielinfo

Stadion

Stadion Niederrhein

Zuschauer

6.000

In der ausgeglichenen Partie überzeugte Berlin mit der reiferen Spielanlage, Oberhausen hielt mit Kampf dagegen. Mit der Hereinnahme von Szewczyk wurde der Druck erhöht, doch die Führung gelang Copado auf der anderen Seite per Kopf. Nach dem 0:2 (Fehler da Silva) spielten die Berliner ihre Routine aus, Oberhausen stürmte ideenlos und überhastet gegen das TeBe-Bollwerk an.