3. Liga Analyse

13:57 - 29. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Klauß
für Binder
Regensburg

14:03 - 32. Spielminute

Tor 0:1
M. Haller
Handelfmeter,
Rechtsschuss
Regensburg

14:17 - 45. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Regensburg)
J. Schmid
Regensburg

14:44 - 57. Spielminute

Tor 0:2
J. Schmid
Rechtsschuss
Vorbereitung Hein
Regensburg

14:48 - 59. Spielminute

Gelbe Karte (Koblenz)
Stahl
Koblenz

14:51 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Koblenz)
Hawel
für Bender
Koblenz

14:59 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Koblenz)
Mund
für Stahl
Koblenz

15:10 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Formento
für J. Schmid
Regensburg

15:15 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Gambo
für Schweinsteiger
Regensburg

KOB

REG

3. Liga

Schmid untermauert die Jahn-Auswärtsstärke

Regensburg feiert den 10. Auswärtssieg

Schmid untermauert die Jahn-Auswärtsstärke

TuS-Coach Petrik Sander setzte nach der 0:1-Pleite bei Aufstiegsaspirant Wehen Wiesbaden auf Laux und Klasen, die für die gesperrten Kittner (Rot) und Hahn (5. Gelbe) von Beginn an zum Zug kamen.

Regensburgs Trainer Markus Weinzierl veränderte seine Startelf im Vergleich zum 2:2-Heimremis gegen Hansa Rostock auf einer Position: Binder verdrängte Klauß auf die Bank.

Regensburg startete mit couragierten Angriffsbemühungen in die Partie. Keine 180 Sekunden nach Anpfiff zwang Schweinsteiger, von Temür in Szene gesetzt, TuS-Keeper Weis zu einer Glanzparade. Die Gäste präsentierten sich im Vorwärtsgang auch fortan kombinationssicherer. Die TuS fand hingegen nur schleppend in das Duell der Tabellennachbarn: Ein Klasen-Schuss stellte Jahn-Schlussmann Hofmann vor keine Probleme. Die zwingenderen Offensivaktionen bot weiter das Weinzierl-Team an, das in der 32. Minute per strittigem, gleichwohl verwandeltem Handelfmeter in Front ging: Haller vollstreckte vom Punkt aus nervenstark.

Die Koblenzer reagierten auf den Rückstand mit wütenden Angriffen, die auch eine Reihe von Chancen zur Folge hatten. Steegmann jubelte etwa in Minute 45 über den vermeintlichen Ausgleich, Referee Jan Seidel entschied jedoch auf eine vorangegangene Abseitsstellung und bremste so die Freude der Offensivkraft aus. Unmittelbar vor dem Kabinengang köpfte Klasen in der nun hitzigen Atmosphäre des Oberwerths knapp neben den Kasten.

Der 38. Spieltag

Die Sander-Schützlinge begannen Durchgang zwei ebenso energisch, wie sie die erste Hälfte beendet hatten. Ein Gentner-Schuss rauschte zehn Zeigerumdrehungen nach Wiederanpfiff nur hauchdünn am gegnerischen Gehäuse vorbei. Die Oberpfälzer gerieten stark unter Druck, befreiten sich in der 56. Minute mit einer gelungenen Offensivaktion torbringend: Schmid und Hein hebelten per Doppelpass die Koblenzer Abwehr aus. Schmid vollstreckte sehenswert.

Die Gastgeber steckten auch mit zwei Treffern im Hintertreffen nicht auf, konnten in der intensiv geführten Partie aber nicht zurückschlagen. Hofmann hielt einen Riemer-Schuss sicher fest, auf der Gegenseite bereitete für den in der Schlussphase gefährlicheren Jahn ein kerniger Schweinsteiger-Schuss Weis mehr Kopfzerbrechen (74., 76.). Während die Regensburger ihre gute Auswärtsbilanz letztlich auch im Saisonfinale bestätigten, fügten sie damit zugleich der TuS zum Abschluss der Spielzeit die dritten Pleite in Folge zu.

Tore und Karten

0:1 M. Haller (32', Handelfmeter, Rechtsschuss)

0:2 J. Schmid (57', Rechtsschuss, Hein)

Koblenz

Weis 3 - Riemer 4, Haben 4, Hornig 3, Gentner 4 - Stahl 4 , Brinkmann 4, O. Laux 4,5 - Bender 4,5 , Steegmann 4,5, Klasen 4,5

Regensburg

M. Hofmann 3 - S. Jarosch 3,5, Maul 2,5, Nachreiner 3, Binder - Hörnig 2,5, Hein 2,5, M. Haller 3 , Temür 3 - Schweinsteiger 4 , J. Schmid 3

Schiedsrichter-Team

Jan Seidel Hennigsdorf

4,5
Spielinfo

Stadion

Stadion Oberwerth

Zuschauer

4.481

In der 3. Liga geht es für beide Teams ab dem 23. Juli 2011 weiter, wenn der Startschuss für die neue Saison erfolgt.