3. Liga Analyse

19:03 - 3. Spielminute

Foulelfmeter
Zimmermann
verschossen
Saarbrücken

19:32 - 33. Spielminute

Gelbe Karte (Saarbrücken)
M. Schug
Saarbrücken

19:47 - 45. + 2 Spielminute

Tor 0:1
Sieger
Kopfball
Vorbereitung Zimmermann
Saarbrücken

20:07 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (Saarbrücken)
Sieger
Saarbrücken

20:17 - 62. Spielminute

Tor 1:1
Bender
Linksschuss
Vorbereitung Klasen
Koblenz

20:20 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Özbek
für M. Schug
Saarbrücken

20:28 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Pisano
für Fuchs
Saarbrücken

20:28 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Koblenz)
T. Bauer
für Klasen
Koblenz

20:34 - 78. Spielminute

Gelbe Karte (Koblenz)
Hornig
Koblenz

20:37 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Koblenz)
Hawel
für O. Laux
Koblenz

20:40 - 83. Spielminute

Tor 1:2
Pisano
Rechtsschuss
Vorbereitung Zimmermann
Saarbrücken

20:41 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Mann
für Stiefler
Saarbrücken

KOB

SBR

3. Liga

Pisano ärgert die TuS gewinnbringend

Saarbrücken setzt in Koblenz seine Siegesserie fort

Pisano ärgert die TuS gewinnbringend

Petrik Sander plagten auch vor der Partie gegen den FCS große Personalsorgen. Im Vergleich zur 0:1-Pleite in Dresden musste der TuS-Coach auf Steegmann (Gesichtsverletzung) verzichten. Für den Goalgetter kehrte Hornig nach abgesessener Gelbsperre in die Anfangsformation zurück und übernahm zudem die Kapitänsbinde.

Saarbrückens Trainer Jürgen Luginger wartete gegenüber dem überzeugenden 3:0-Heimsieg gegen Hansa Rostock ebenfalls mit einer Änderung in seiner Startelf auf: Der Ex-Koblenzer Forkel kam anstelle des gesperrten Zeitz (10. Gelbe Karte) von Beginn an zum Zug.

In einer flotten Anfangsphase hielten sich beide Teams auf dem Oberwerth nicht lange mit Abtasten auf. Bereits infolge der ersten zwingenden Offensivaktion der Saarbrücker entschied Referee Florian Steinberg auf Foulelfmeter: Zimmermann zog vom Punkt aus allerdings im Duell mit TuS-Keeper Weis den Kürzeren (3.).

Die Hausherren zeigten sich von diesem kritischen Moment fortan nicht beeindruckt und legten engagiert den Vorwärtsgang ein. Dem FCS gelang es im Kollektiv jedoch, gefährliche Situationen zu bereinigen und selbst vereinzelt Nadelstiche zu setzen: In Minute 23 vereitelte Schlussmann Weis eine hochkarätige Saarbrücker Chance reaktionsschnell. Auf der Gegenseite brachten Bender und Klasen die Kugel nicht im Gehäuse unter (31., 33.). Als sich das Publikum am Deutschen Eck schon auf ein 0:0 zur Pause eingerichtet hatte, besorgte Sieger in der Nachspielzeit die Gästeführung (45. +2).

Der 34. Spieltag

Die TuS mühte sich vom Wiederanpfiff weg um eine Antwort, die sie – nachdem bereits Klasen Saarbrückens Schlussmann Marina geprüft hatte (51.) – nach rund einer Stunde auch bewerkstelligten: Nachdem ein Klasen-Schuss keinen Erfolg gebracht hatte, vollstreckte im zweiten Versuch Bender (62.). Vor allem dem Sander-Team, aber auch den bei Gegenstößen mitunter gefährlichen Saarländern boten sich in der Folge Möglichkeiten, in Front zu gehen, auch wenn die intensiv geführte Begegnung zusehends zerfahrener wurde.

In der 84. Minute trat der eingewechselte Pisano auf den Plan: Der FCS-Angreifer tunnelte Weis und stellte so den fünften Sieg für das Bundesliga-Gründungsmitglied sicher. Voraussetzung hierfür war, dass Keeper Marina einen Bender-Kopfball entschärfte (89.).

Tore und Karten

0:1 Sieger (45' +2, Kopfball, Zimmermann)

1:1 Bender (62', Linksschuss, Klasen)

1:2 Pisano (83', Rechtsschuss, Zimmermann)

Koblenz

Weis 2 - Riemer 3,5, Kittner 3, Haben 3,5, Gentner 3,5 - Stahl 3,5, Hornig 3 , Bender 2,5 , O. Laux 4 , Klasen 4 - Hahn 3,5

Saarbrücken

Marina 3 - Forkel 3, Lerandy 2,5, Gehring 3, Kohler 3 - Zydko 2,5, Sieger 2 , Stiefler 3 , Zimmermann 3,5, M. Schug 3 - Fuchs 3,5

Schiedsrichter-Team

Florian Steinberg Korntal

4
Spielinfo

Stadion

Stadion Oberwerth

Zuschauer

5.540

Für beide Teams geht es am kommenden Samstag um 14 Uhr weiter: Koblenz gastiert dann in Sandhausen. Saarbrücken empfängt die Zweitvertretung des SV Werder Bremen im heimischen Ludwigspark.