3. Liga Analyse

19:09 - 8. Spielminute

Tor 0:1
Vujanovic
Kopfball
Vorbereitung Lartey
Rostock

19:29 - 27. Spielminute

Tor 1:1
Tausendpfund
Kopfball
Vorbereitung Christian Sauter
Heidenheim

20:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Bagceci
für Essig
Heidenheim

20:04 - 48. Spielminute

Gelbe Karte (Heidenheim)
Weil
Heidenheim

20:14 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Heidenfelder
für Weil
Heidenheim

20:22 - 66. Spielminute

Gelbe Karte (Heidenheim)
Christian Sauter
Heidenheim

20:31 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Ziegenbein
für Pannewitz
Rostock

20:32 - 77. Spielminute

Tor 1:2
Ziegenbein
Linksschuss
Vorbereitung Jänicke
Rostock

20:35 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Jarosch
für Spann
Heidenheim

20:50 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (Rostock)
Stoll
Rostock

20:49 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Trybull
für von Walsleben-Schied
Rostock

20:50 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Rostock)
Lartey
Rostock

21:12 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Albrecht
für Vujanovic
Rostock

HDH

ROS

3. Liga

Ziegenbein entscheidet die Partie

Rostock cleverer - Heidenheim belohnt sich nicht

Ziegenbein entscheidet die Partie

Heidenheims Trainer Frank Schmidt stellte sein Team im Gegensatz zum Unentschieden in Erfurt auf drei Positionen um: Essig, Sauter und Spann ersetzten Schnittenhelm, Bagceci und Mayer.

Hansa-Coach Peter Vollmann nahm nach dem 2:1-Sieg gegen Jena lediglich eine Änderung vor: Wiemann rückte für Ziegenbein in die Startelf.

Der 31. Spieltag

Beide Mannschaften begannen mit viel Schwung und gingen gleich offensiv zu Werke. So verwunderte es keinen, als bereits in der achten Minute die Gäste aus Rostock in Führung gingen. Lartey konnte von der linken Seite ohne Bedrängnis flanken und fand in Vujanovic seinen Abnehmer. Mit der Führung im Rücken spielte Hansa clever und ruhig von hinten heraus. Die Gäste waren zu überhastet und verloren im Vorwärtsgang zu schnell die Bälle.

In einer Phase, als Rostock das Spiel beherrschte, schlugen die Gastgeber eiskalt zu: Sauter brachte eine Ecke an den Fünfer, wo Tausendpfund goldrichtig stand und zum 1:1 einnickte (27.). In der Folge gewannen die Hausherren ihr Selbstbewusstsein zurück und drängten die Rostocker in deren Hälfte. Zum Ende der ersten 45 Minuten passierte aber nicht mehr viel, da sich die Heidenheimer keine Chancen herausspielen konnten und die Rostocker zu passiv blieben.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte eine knifflige Szene: Schnatterer setzte sich gegen zwei Mann im Strafraum durch und wurde zu Boden gezogen. Der Schiedsrichter ließ die Pfeiffe stumm. Die Gastgeber versuchten Ordnung in das Spiel zu bringen, doch die Rostocker übten viel Druck aus. Sie wollten den schnellen Führungstreffer erzielen und hatten in der 56. Minute mehrmals die Chance zum einnetzen, doch war immer wieder ein Heidenheimer Bein im Weg.

Die Gäste waren nun präsenter, nahmen die Zweikämpfe besser an. Dies bot den Gastgebern die Gelgenheit zu kontern, was sie auch dankbar annahmen. Letztlich der finale Pass in die Spitze war zu bemängeln. Beide Mannschaften konnten sich dennoch nicht entscheidend durchsetzen, um Torgefahr versprühen zu können. Ein Lartey-Schuss, der knapp über den Kasten flog, war da noch das Gefährlichste in dieser Phase.

Hansas Coach Vollmann sollte dann ein goldenes Händchen beweisen: Ziegenbein wurde kurz vorher eingewechselt, schon erzielte der Offensivakteur das 2:1 für seine Mannen. Kurz darauf hätte er dem Ergebnis um einen weiteren Treffer seinen Stempel aufdrücken können, doch Sabanov klärte gerade noch per Fußabwehr (82.). Die Gastgeber schmissen jetzt alles nach vorne. Sie kamen noch zu einigen Kopfballmöglichkeiten, doch wirklich gefährlich wurden diese nicht mehr für den Kasten von Hahnel.

Tore und Karten

0:1 Vujanovic (8', Kopfball, Lartey)

1:1 Tausendpfund (27', Kopfball, Christian Sauter)

1:2 Ziegenbein (77', Linksschuss, Jänicke)

Heidenheim

Sabanov 2 - Sirigu 4, Göhlert 3, Tausendpfund 2,5 , Feistle 2 - Christian Sauter 3 , Meier 2,5, Essig 4 , Weil 4,5 , Schnatterer 3,5 - Spann 3,5

Rostock

Hahnel 3 - Schyrba 2,5, Stoll 3 , Wiemann 4,5, Pelzer 3 - R. Müller 3, Lartey 2 , Pannewitz 2 , Jänicke 3 - von Walsleben-Schied 3,5 , Vujanovic 2,5

Schiedsrichter-Team

Dr. Manuel Kunzmann Bad Hersfeld

2
Spielinfo

Stadion

Voith-Arena

Zuschauer

6.800

Der 1. FC Heidenheim gastiert am Samstag (14.00 Uhr) in Koblenz, Rostock empfängt gleichzeitig Dynamo Dresden.