3. Liga Analyse

3. Liga 2010/11, 31. Spieltag
19:27 - 27. Spielminute

Gelbe Karte
Hefele
Haching

19:32 - 32. Spielminute

Tor 1:0
Rathgeber
Rechtsschuss
Vorbereitung D. Berger
Offenbach

20:01 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Kadrijaj
für Gunnlaugsson
Haching

20:19 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Damahou
für Mehic
Offenbach

20:17 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
K. Hesse
für Occean
Offenbach

20:24 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Tunjic
für Amachaibou
Haching

20:34 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Lenz
für Rathgeber
Offenbach

20:35 - 80. Spielminute

Gelbe Karte
Gunkel
Offenbach

20:42 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Avdic
für Yilmaz
Haching

OFC

UHA

OFC festigt Platz 3 - Haching zu ungefährlich

Rathgeber ärgert Ex-Club

Offenbachs Trainer Thomas Gerstner stellte sein Team im Gegensatz zum Remis bei der Reserve von Werder Bremen auf einer Position um: Kopilas musste seinen Platz räumen, dafür kam Lamprecht.

Unterhachings Coach Klaus Augenthaler nahm nach dem 2:0-Sieg gegen Burghausen eine Änderung vor: Yilmaz ersetzte Zillner.

Der 31. Spieltag

Gleich zu Beginn übernahmen die Hausherren das Kommando und wollten so den Hachingern zeigen, wer Chef im Ring ist. Der OFC hatte mehr Spielanteile, doch gefährliche Chancen konnten sie sich nicht herausspielen. So waren zwar die Hausherren spielbestimmend, doch die Hachinger standen geschickt und klug in den Räumen. Sie fanden kein Durchkommen gegen defensiv gut stehenden Bayern. Die Gäste aus Bayern wurden mit zunehmender Spieldauer mutiger und versuchten mit klugen Pässen in die Spitze Nadelstiche zu setzen. Letztlich zwingend torgefährlich wurden auch sie nicht.

So kam die Führung der Hausherren etwas überraschend: Ausgerechnet Rathgeber, der damals aus Unterhaching kam, erzielte den Führungstreffer für den OFC (32.). Danach wurde die Partie etwas ruppiger und die Intensität der Zweikämpfe wurde etwas verschärft. Noch vor der Pause hatten die Gastgeber die Großchance ihre Führung auszubauen, doch Mehic traf den leeren Kasten nicht (41.).

Direkt nach dem Seitenwechsel wäre den Gästen der Ausgleich geglückt: Amachaibou lief alleine auf den Kasten von Wulnikowski zu, sein Schuss ging allerdings knapp am Gehäuse vorbei (47.). Plötzlich kam Hektik auf: Im Gäste-Strafraum soll ein Hachinger Defensivspieler mit der Hand am Ball gewesen sein, die Hausherren protestierten wütend, doch Schiedsrichter Dankert ließ weiterspielen.

Die Hachinger übten jetzt Druck aus und hatten ihre schwungvollste Phase. Torgefährliche Situationen konnten sie aber nicht heraufbeschwören. Der OFC hingegen verhielt sich taktisch klug und hielt die Bayern von ihrem Tor fern. Folglich sollte nicht mehr viel passieren und die Gastgeber konnten die knappe, aber verdiente Führung über die Zeit retten.

Tore und Karten

1:0 Rathgeber (32', Rechtsschuss, D. Berger)

Offenbach

Wulnikowski 1,5 - Teixeira 3, Lamprecht 2, Husterer 3, M. Laux 3,5 - Huber 3, Mehic 4,5 , Gunkel 4 , D. Berger 3 - Rathgeber 2,5 , Occean 4

Haching

Kampa 2,5 - Balkan 3,5, Brysch 3, Hefele 3 , Vitzthum 4 - Mitterhuber 3,5, Jerat 2,5, Yilmaz 3,5 , Leandro 2,5 - Amachaibou 4 , Gunnlaugsson 4,5

Schiedsrichter-Team

Bastian Dankert Rostock

3,5
Spielinfo

Stadion

Bieberer Berg

Zuschauer

7.221

Offenbach ist am Samstag (14.00 Uhr) in Babelsberg zu Gast, während Unterhaching einen Tag später (14.00 Uhr) Eintracht Braunschweig empfängt.