3. Liga Analyse

13:38 - 23. Spielminute

Gelbe Karte (Rostock)
Schyrba
Rostock

13:59 - 35. Spielminute

Tor 1:0
Kruppke
Linksschuss
Vorbereitung Bellarabi
Braunschweig

13:59 - 37. Spielminute

Tor 2:0
Theuerkauf
Linksschuss
Vorbereitung Kumbela
Braunschweig

14:30 - 59. Spielminute

Gelbe Karte (Rostock)
R. Müller
Rostock

14:34 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
von Walsleben-Schied
für Trybull
Rostock

14:34 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Albrecht
für Vujanovic
Rostock

14:41 - 69. Spielminute

Gelbe Karte (Rostock)
Wiemann
Rostock

14:41 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Calamita
für Kumbela
Braunschweig

14:50 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Fetsch
für Bellarabi
Braunschweig

14:56 - 85. Spielminute

Tor 2:1
von Walsleben-Schied
Linksschuss
Vorbereitung Lartey
Rostock

14:58 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Pfitzner
für Kruppke
Braunschweig

BRA

ROS

3. Liga

Kruppke lässt die Löwen erwachen

Braunschweig: Tabellenführer baut Vorsprung weiter aus

Kruppke lässt die Löwen erwachen

Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht stellte sein Team nach der Niederlage in Erfurt (1:3) auf einer Position um: Vrancic lief für Pfitzner im Mittelfeld auf. Eine Änderung auch bei den Gästen aus Rostock nach dem torlosen Remis gegen Offenbach: Trainer Peter Vollmann setzte in der Abwehr auf Trybull anstelle des angeschlagenen Großöhmichen.

Der 29. Spieltag

In der Anfangsphase dominierten die Gäste: Die Eintracht tastete sich nur langsam in die Partie hinein, wurde nur selten durch lange Bälle in die Spitze auffällig. Rostock hingegen verteidigte sehr offensiv und drängte die Löwen in ihre eigene Hälfte hinein. Die Mannschaft von Peter Vollmann wurde immer wieder torgefährlich: Jänicke zielte jedoch erst weit über den Braunschweiger Kasten (6.), bevor er nur zwei Minuten später ein Zuspiel von Lartey neben das Tor schoss. Vujanovic setzte sich gegen Henn und Reichel durch - der Ball ging jedoch erneut ins Toraus (16.).

Die Eintracht tat sich zwar in der ersten Viertelstunde schwer, trat jedoch von Minute zu Minute stärker auf. Kessel bediente Kruppke, der den Ball jedoch nicht richtig traf, sodass seine Flanke in der Abwehr von Hansa Rostock aufgehalten wurde (20.).

Die Niedersachsen waren nur endlich erwacht: Nachdem Dogan das Tor verfehlte (24.) und Jänicke nach einem Freistoß von Vrancic die Kugel aus dem Strafraum schlug (27.), zappelte der Ball schließlich im Netz: Kumbela setzte sich auf der rechten Seite gegen Trybull durch und bediente Kruppke, der kaltschnäuzig einschob (35.).

Nur eine Minute nach diesem nicht ganz verdienten 1:0 setzten die Löwen sogar noch einen drauf und ließen die ohnehin lauten Braunschweiger Anhänger erneut jubeln: Der durchstartende Theuerkauf konnte einen Pass von Kumbela gut verwerten und ließ Hahnel keine Chance - 2:0 (37.).

Mit unverändertem Personal begann die zweite Hälfte der Partie so, wie die erste aufgehört hatte: Schnell und offensiv auf beiden Seiten. Etwas agiler wirkten die Hausherren: Einen Torschuss von Dogan konnte Hahnel nur im Nachfassen festhalten (46.). Auch das Duell gegen Kumbela gewann der Keeper für sich (58.). Nach einer Flanke von Reichel stand Calamita genau an der richtigen Stelle, verfehlte den Ball aber mit dem Kopf (78.).

Doch Rostock gab sich nicht auf und wurde immer wieder torgefährlich. Im letzten Drittel des Gipfeltreffens präsentierten sich die Ostseestädter erneut stärker als die Löwen. Petkovic konnte zwar gegen Albrecht halten (82.) und klärte auch die darauffolgenden Chancen der Rostocker souverän, hatte gegen den eingewechselten Schied jedoch keine Chance, als dieser nach einer Ecke zum verdienten Anschlusstreffer einschob (85.).

Die Gäste kämpften tapfer bis zur letzten Minute, verloren das Spiel jedoch am Ende verdient mit 1:2, da die Abwehr der Löwen keine Großchancen mehr zuließ.

Tore und Karten

1:0 Kruppke (35', Linksschuss, Bellarabi)

2:0 Theuerkauf (37', Linksschuss, Kumbela)

2:1 von Walsleben-Schied (85', Linksschuss, Lartey)

Braunschweig

Petkovic 2 - Kessel 2,5, Henn 2, D. Dogan 2,5, Reichel 3 - Theuerkauf 2,5 , Bellarabi 2 , D. Vrancic 3, Kruppke 1,5 , Boland 3 - Kumbela 3

Rostock

Hahnel 2 - Schyrba 3,5 , Wiemann 3 , Trybull 3,5 , Pelzer 3 - Pannewitz 3, R. Müller 3,5 , Ziegenbein 3, Lartey 2,5, Jänicke 2,5 - Vujanovic 4

Schiedsrichter-Team

Thorsten Kinhöfer Herne

1,5
Spielinfo

Stadion

Eintracht-Stadion

Zuschauer

23.000 (ausverkauft)

Beide Teams dürfen nun erst einmal durchatmen. Braunschweig gastiert erst am Samstag in zwei Wochen (14 Uhr) in Koblenz. Rostock empfängt zur gleichen Zeit Carl Zeiss Jena.