3. Liga Analyse

19:25 - 21. Spielminute

Gelbe Karte (Heidenheim)
Spann
Heidenheim

19:37 - 37. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Weil
für Spann
Heidenheim

19:47 - 45. Spielminute

Tor 1:0
Weil
Kopfball
Vorbereitung Glockner
Heidenheim

20:05 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Pisano
für Sv. Krause
Saarbrücken

20:10 - 56. Spielminute

Tor 2:0
Mayer
Kopfball
Vorbereitung Glockner
Heidenheim

20:15 - 57. Spielminute

Gelbe Karte (Saarbrücken)
Grgic
Saarbrücken

20:17 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Özbek
für Zeitz
Saarbrücken

20:28 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Kohler
für Zimmermann
Saarbrücken

20:32 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Christian Sauter
für Glockner
Heidenheim

20:37 - 80. Spielminute

Gelbe Karte (Saarbrücken)
Mann
Saarbrücken

20:38 - 80. Spielminute

Gelbe Karte (Heidenheim)
Sirigu
Heidenheim

20:38 - 81. Spielminute

Rote Karte (Saarbrücken)
Zydko
Saarbrücken

20:40 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Jarosch
für Mayer
Heidenheim

HDH

SBR

3. Liga

FCH: Jahresauftakt nach Maß

Saarbrücken kassiert dritte Niederlage in Folge

FCH: Jahresauftakt nach Maß

Für Heidenheim war es der erste Einsatz im neuen Jahr. Im Gegensatz zum letzten Auftritt vor der Winterpause beim 2:0-Heimsieg gegen Jena veränderte Frank Schmidt seine Startelf auf vier Positionen. Im Tor bekam Sabanov nach vier Partien wieder den Vorzug vor Lehmann. Außerdem mussten Meier, Weil und Bagceci für Sirigu, Glockner und Schittenhelm Platz machen.

Der 1. FC Saarbrücken war nach der Winterpause bereits im Einsatz, verlor die Partie gegen Carl Zeiss Jena allerdings mit 1:3. Nach dieser Niederlage veränderte Saarbrückens Coach Jürgen Luginger seine Anfangsformation gleich auf vier Positionen: Forkel, Zydko, Gehring und Grgic starteten für Otto, Buchner, Kohler und Pisano.

Der 23. Spieltag

Dass den Heidenheimern die Spielpraxis fehlt, merkte man in der Anfangsphase: Während es bei den Hausherren im Spielaufbau fehlte, verbuchten die Gäste die ersten Chancen. Doch Zimmermann setzte in der 6. Minute einen Freistoß an die Latte und Grgic scheiterte im Duell mit Heidenheims Keeper Sabanov. Erst im weiteren Spielverlauf fand Heidenheim dann besser ins Spiel.

Aufgrund einer frühen gelben Karte gegen Spann (21.) musste FCH-Coach Schmidt bereits nach 37 Minuten erstmals wechseln: Den gelb-rot-gefährdeten Spann ersetzte Weil. Und dieser Wechsel sollte sich auszahlen: Eine Minute vor dem Pausenpfiff stieg Weil nach einer Ecke am höchsten und köpfte das 1:0 für die Gastgeber.

Im zweiten Durchgang übernahm die Schmidt-Elf das Kommando und erhöhte erneut nach einer Ecke auf 2:0 (55.). Patrick Mayer köpfte den von Glockner getretenen Eckball in die Maschen. Zwar hatte Pisano in der 73. Minute mit einem Gewaltschuss aus 25 Metern noch einmal die Chance auf den Anschlusstreffer, doch Sabanov parierte den Schuss.

In der Schlussphase wurde die Partie hitzig: Zydko sah nach einem groben Foulspiel die Rote Karte, sein Teamkollege Mann und Heidemheims Sirigu bekamen in derselben Szene jeweils den gelben Karton. Sportlich passierte in den letzten Minuten dann nichts mehr.

Tore und Karten

1:0 Weil (45', Kopfball, Glockner)

2:0 Mayer (56', Kopfball, Glockner)

Heidenheim

Sabanov 3 - Sirigu 2,5 , Aupperle 2,5, Beisel 3, Feistle 3 - Klarer 3, Schittenhelm 2, Glockner 2,5 , Schnatterer 3 - Spann 4,5 , Mayer 3

Saarbrücken

Marina 4 - Forkel 3,5, Mann 4 , Lerandy 3,5, Zydko 4 - Sieger 3, Gehring 3,5, Zimmermann 4 , Zeitz 5 , Grgic 4,5 - Sv. Krause 4,5

Schiedsrichter-Team

Robert Hartmann Wangen

3
Spielinfo

Stadion

Gagfah-Arena

Zuschauer

5.500

Für Heidenheim steht die nächste Partie bereits am Mittwoch an. Im Rahmen des Nachholspiels vom 20. Spieltag gastiert der FCH ab 19 Uhr bei der Stuttgarter Reserve. Saarbrücken hat am Freitag um 18.30 Uhr Dynamo Dresden zu Gast.