3. Liga Analyse

14:17 - 18. Spielminute

Gelbe Karte
Scheuring
Aalen

14:22 - 23. Spielminute

Gelbe Karte
Klarer
Heidenheim

14:24 - 25. Spielminute

Tor 1:0
Dausch
Rechtsschuss
Vorbereitung B. Barg
Aalen

14:33 - 33. Spielminute

Gelbe Karte
Feistle
Heidenheim

14:34 - 34. Spielminute

Tor 2:0
Dausch
Linksschuss
Aalen

14:36 - 36. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Jarosch
für Klarer
Heidenheim

15:01 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Gül
für Sirigu
Heidenheim

15:03 - 48. Spielminute

Tor 2:1
Mayer
Rechtsschuss
Vorbereitung Weil
Heidenheim

15:05 - 50. Spielminute

Gelbe Karte
Bagceci
Heidenheim

15:27 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Soriano
für Grüttner
Aalen

15:32 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Hohn
für Traut
Aalen

15:36 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Kulabas
für Weil
Heidenheim

15:39 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Mössmer
für Kettemann
Aalen

15:43 - 88. Spielminute

Gelbe Karte
Soriano
Aalen

AAL

HDH

3. Liga

Dausch lässt Aalen jubeln

Der Doppeltorschütze sorgt für den Derbysieg

Dausch lässt Aalen jubeln

VfR-Coach Rainer Scharinger nahm nach dem torlosen Unentschieden in Jena zwei Veränderungen vor: Für Kakoko und Soriano begannen Hofmann und Dausch. Auf der anderen Seite tauschte Heidenheims Trainer Frank Schmidt im Vergleich zum erfolgreichen 3:0-Sieg gegen Rot Weiss Ahlen Klarer für Spann.

Der 10. Spieltag

Auf nassem und rutschigem Geläuf fiel es beiden Mannschaften in der Anfangsphase schwer, gelungene Kombinationen aufzubauen. Beide Teams kämpften um jeden Meter, Torchancen waren zunächst Fehlanzeige. Die Gastgeber kamen jedoch besser ins Spiel und erarbeiteten sich ein leichtes Übergewicht. Dausch vollendete nach 25 Minuten einen guten Spielzug zur Führung. Aalen machte weiter Druck und kam neun Minuten später sogar zum 2:0: Erneut war es Dausch, der einen Freistoß aus 17 Metern direkt verwandelte (34.). Heidenheims Trainer Frank Schmidt reagierte sofort und brachte bereits zwei Minuten später mit Jarosch für Klarer den ersten neuen Mann. Dieser hatte kurz vor der Halbzeit die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, doch sein Kopfball ging knapp neben das Tor (43.).

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag: Mayer brachte die Gäste aus Heidenheim wieder heran (48.). Acht Minuten später rettete nach einem Kopfball von Jarosch die Latte für Aalens Schlussmann Bernhardt (56.). In der Folge war das Spiel ausgeglichen. Aufgrund der harten Gangart beider Mannschaften und der Witterungsbedingungen kam wenig Spielfluss zustande. Die Gäste versuchten es in der Schlussphase mit langen Bällen in die Spitze, Aalen beschränkte sich aufs Kontern. In der Schlussminute forderte Heidenheim Strafstoß, doch die Pfeife von Schiedsrichter Karl Valentin blieb stumm. Somit blieb es beim 2:1.

Tore und Karten

1:0 Dausch (25', Rechtsschuss, B. Barg)

2:0 Dausch (34', direkter Freistoß, Linksschuss)

2:1 Mayer (48', Rechtsschuss, Weil)

Aalen

Bernhardt 2,5 - Scheuring 3 , Sulu 2, Kempe 2, Bauer 3 - B. Barg 2, A. Hofmann 3, Traut 3,5 , Kettemann 2,5 , Dausch 1,5 - Grüttner 2,5

Heidenheim

Sabanov 3 - Sirigu 5,5 , F. Krebs 5,5, Aupperle 3,5, Feistle 4 - Schittenhelm 3,5, Klarer 5 , Bagceci 3 , Weil 4 , Schnatterer 2,5 - Mayer 3,5

Schiedsrichter-Team

Karl Valentin Taufkirchen

3,5
Spielinfo

Stadion

Scholz-Arena

Zuschauer

7.711

Am kommenden Spieltag muss der VfR Aalen am Freitag um 19 Uhr in Dresden ran. Tags darauf sind die Heidenheimer Gastgeber von Rot-Weiß Erfurt (Anpfiff um 14 Uhr).