3. Liga Analyse

14:24 - 24. Spielminute

Gelbe Karte
Schnatterer
Heidenheim

14:27 - 27. Spielminute

Gelbe Karte
Schittenhelm
Heidenheim

14:35 - 35. Spielminute

Gelbe Karte
Rohracker
Sandhausen

14:40 - 40. Spielminute

Tor 1:0
Mayer
Kopfball
Vorbereitung Weil
Heidenheim

15:01 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Zinnow
für Sievers
Sandhausen

15:10 - 55. Spielminute

Gelbe Karte
Beisel
Heidenheim

15:25 - 68. Spielminute

Gelbe Karte
Stickel
Sandhausen

15:32 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Öztürk
für Stickel
Sandhausen

15:32 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Glockner
für Mayer
Heidenheim

15:33 - 78. Spielminute

Tor 1:1
Öztürk
Kopfball
Vorbereitung S. Fischer
Sandhausen

15:37 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Meier
für Sirigu
Heidenheim

15:38 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Gül
für Bagceci
Heidenheim

15:43 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Sandhausen)
Benschneider
für R. Pinto
Sandhausen

HDH

SAN

3. Liga

Öztürk dämpft Heidenheimer Euphorie

Sandhausen gelingt nach drei Liga-Pleiten ein Remis

Öztürk dämpft Heidenheimer Euphorie

Heidenheims Trainer Frank Schmidt baute seine Startelf im Vergleich zum turbulenten 4:3-Auswärtserfolg in Saarbrücken auf drei Positionen um: Krebs, Schittenhelm und Bagceci ersetzten Aupperle (Gesichtsfrakturen), den erkrankten Klarer und Glockner. SVS-Coach Frank Leicht nahm nach der unglücklichen 1:3-Niederlage (i.E.) gegen Zweitligist Augsburg nach zuvor heißem Pokal-Fight eine Personaländerung vor: Ischdonat kam zwischen den Pfosten anstelle von Löhe von Beginn an zum Zug.

Die Hausherren präsentierten sich in den Anfangsminuten zwar etwas zielstrebiger, die erste hochkarätige Torchance hatten jedoch die Sandhäuser: Ein verlängerter Freistoß klatschte erst an den Pfosten, ehe FCH-Verteidiger Beisel die Situation in höchster Not bereinigen konnte (6.). In der Folge tat sich in und um die beiden Strafräume wenig. So dauerte es bis zur 17. Minute bis das weiterhin im Vorwärtsgang etwas aktivere Team von der Schwäbischen Alb durch einen Spann-Schuss, den SVS-Keeper Ischdonat parierte, das nächste Ausrufezeichen setzte.

In der umkämpften Partie blieben Höhepunkte auch fortan rar. In der 40. Minute konnten dann die Heidenheimer jubeln: Goalgetter Mayer, der gegen den FCS drei Treffer beigesteuert hatte, köpfte nach einer Weil-Ecke unbedrängt zur Führung der Brenzstädter ein.

Der 5. Spieltag

Auch nach Wiederanpfiff zeigte sich die Schmidt-Elf im Angriff gefährlicher. Binnen kürzester Zeit verpasste Mayer seinen siebten Saisontreffer, auch Spann und Krebs brachten das Leder nicht im Sandhäuser Gehäuse unter (47.). Heidenheim blieb weiterhin tonangebend und kam zu Chancen: Exemplarisch scheiterte Spann in der 63. Minute an Ischdonat. Die ausgelassenen Chancen sollten sich für den FCH in der 83. Minute rächen, als der eingewechselte Öztürk durch einen Kopfballtreffer das 1:1 markierte.

Tore und Karten

1:0 Mayer (40', Kopfball, Weil)

1:1 Öztürk (78', Kopfball, S. Fischer)

Heidenheim

Sabanov 3 - Sirigu 1,5 , Beisel 2,5 , F. Krebs 3, Feistle 3 - Schittenhelm 3,5 , Bagceci 2,5 , Schnatterer 4 , Weil 3 - Mayer 3 , Spann 2,5

Sandhausen

Ischdonat 1,5 - Sievers 3,5 , D. Schulz 4, Pischorn 3, Rohracker 3 - Stickel 3 , Danneberg 3,5, R. Pinto 3,5 , Ulm 3, S. Fischer 3,5 - Löning 4,5

Schiedsrichter-Team

Eduard Beitinger Regensburg

4,5
Spielinfo

Stadion

Gagfah-Arena

Zuschauer

5.800

Die Heidenheimer treffen am 6. Drittliga-Spieltag auswärts auf die Zweitvertretung des FC Bayern. Der SV Sandhausen misst sich derweil vor heimischen Publikum mit Dynamo Dresden. Anpfiff bei beiden Partien ist am Samstag um 14 Uhr.