3. Liga Analyse

14:07 - 2. Spielminute

Tor 1:0
Zellner
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Schweinsteiger
Regensburg

14:34 - 30. Spielminute

Gelbe Karte
Grübl
Burghausen

15:01 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Olumide
für Neumayr
Burghausen

15:14 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Akkurt
für Hackenberg
Burghausen

15:14 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Brucia
für Burkhard
Burghausen

15:17 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Buch
für Temür
Regensburg

15:29 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
J. Schmid
für Stoilov
Regensburg

15:31 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Brucia
Burghausen

15:37 - 81. Spielminute

Tor 2:0
Buch
Linksschuss
Vorbereitung Schweinsteiger
Regensburg

15:44 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Klauß
für Schweinsteiger
Regensburg

REG

BUR

Regensburg weiterhin ohne Saisongegentreffer

Der Jahn marschiert weiter

Elfmeterschütze

Tobias Zellner leitete mit seinem Strafstoß den nächsten Sieg von Regensburg ein. imago

Regensburgs Trainer Markus Weinzierl änderte seine Elf nach dem 1:0-Erfolg in Babelsberg auf keiner Position. Auf der anderen Seite baute Burghausens Coach Jürgen Press seine Anfangself im Vergleich zum 1:1-Remis gegen Wehen Wiesbaden einmal um. Neumayr ersetzte Holz.

Kaum hatte das Bayern-Derby in Regensburg begonnen, konnten die Fans im Jahnstadion auch schon jubeln. Zuerst konnte Schlussmann Vollath gegen Stoilov fair klären, ehe er im Nachsetzen Schweinsteiger von den Beinen holte. Schiedsrichter Markus Schmidt zeigte auf den Punkt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Zellner sicher (2.). Nun zog sich der SSV etwas zurück und ließ Wacker kommen, dennoch blieb er das bestimmende Team auf dem Rasen. So jagte Schlauderer das Leder aus der zweiten Reihe vehement an den Querbalken. Schlussmann Vollath war noch am Ball (20.). Wacker agierte in der Offensive viel zu harmlos und fand kein probates Mittel gegen die gut organisierte Jahn-Defensive.

Der 4. Spieltag

Den einzigen Vorwurf, den man der Weinzierl-Elf machen musste, war die mangelnde Chancenverwertung. Weder Schweinsteiger aus zentraler Position (24.), noch Maul mit einem Kopfball im Strafraum (34.) konnten das Leder im Gehäuse von Burghausen unterbringen und den verdienten zweiten Treffer erzielen. Diese Nachlässigkeit rächte sich kurz vor dem Halbzeitpfiff beinahe: Nach einer Ecke landete das Leder bei Burkhardt, der direkt abzog. Auf der Torlinie konnte die Situation jedoch entschärft werden (45.).

Nach dem Seitenwechsel machten die Regensburger in der Offensive engagiert weiter. Schweinsteiger tankte sich in den Strafraum und legte quer zu Stoilov, der den Ball jedoch aus kurzer Distanz nicht an Außenverteidiger Halfar vorbeibrachte (56.). In der Folge kontrollierte der Jahn das Spiel über weite Strecken und ließ kaum noch Chancen zu. Da Burghausen in der Offensive so gut wie gar nichts einfallen wollte, konnte Buch nach Zuspiel von Schweinsteiger noch sehenswert mit links auf 2:0 erhöhen (81.). Somit fuhr der SSV den vierten Sieg in Folge ohne Gegentreffer ein.

Tore und Karten

1:0 Zellner (2', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Schweinsteiger)

2:0 Buch (81', Linksschuss, Schweinsteiger)

Regensburg

M. Hofmann 2 - S. Jarosch 2,5, Maul 2,5, Hörnig 2,5, Binder 2 - Zellner 2 , Schlauderer 2, M. Haller 3, Temür 2,5 - Schweinsteiger 2,5 , Stoilov 3

Burghausen

Vollath 4 - Hackenberg 4 , Eberlein 4, Omodiagbe 4, Halfar 3 - Pa. Wolf 3,5, Burkhard 3,5 , Grübl 4,5 , Holzer 3,5, Neumayr 4,5 - M. Hess 4,5

Schiedsrichter-Team

Markus Schmidt Stuttgart

2
Spielinfo

Stadion

Städtisches Jahnstadion

Zuschauer

5.768

Der Jahn trifft am kommenden Freitag im DFB-Pokal auf Bielefeld. Burghausen empfängt Borussia Dortmund. Am 5. Spieltag spielen die Regensburger samstags bei Kickers Offenbach. Die Wacker-Elf tritt ebenfalls am Samstag an und misst sich mit Rot Weiss Ahlen.