2. Bundesliga 2010/11, 26. Spieltag
13:15 - 15. Spielminute

Gelbe Karte
Oehrl
Augsburg

13:31 - 31. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Sinkiewicz
für Brinkmann
Augsburg

13:34 - 33. Spielminute

Gelbe Karte
Göhlert
Union

14:20 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Baier
für M. Ndjeng
Augsburg

14:25 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Baier
Augsburg

14:26 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Brunnemann
für Kolk
Union

14:46 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Savran
für Mosquera
Union

14:48 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Hain
für Thurk
Augsburg

14:49 - 89. Spielminute

Gelbe Karte
de Jong
Augsburg

FCU

FCA

Viel Langeweile an der "Alten Försterei"

Thurk vergibt die Entscheidung

John Jairo Mosquera (Union, li.) gegen Augsburgs Daniel Brinkmann

Hoch das Bein: John Jairo Mosquera (Union, li.) gegen Augsburgs Daniel Brinkmann. picture-alliance

Unions Trainer Uwe Neuhaus nahm im Gegensatz zur Aufstellung beim Remis in Aue (0:0) zwei Veränderungen vor: Rauw und Menz ersetzten Stuff (Schulterverletzung) und Peitz (Gelbsperre).

Augsburgs Coach Jos Luhukay stellte seine Mannschaft im Vergleich zum jüngsten Heimsieg gegen Düsseldorf (5:2) auf zwei Positionen um: Für Leitner (Ellenbogen-OP) und Rafael (Magen-Darm-Virus) kamen Callsen-Bracker und Thurk zum Zug.

Viele Zweikämpfe und hauptsächlich Mittelfeld-Duelle prägten das Bild in der zerfahrenen und ausgeglichenen Anfangsviertelstunde. Auf holprigem Boden, von Rasen konnte man kaum mehr sprechen, blieben klare Aktionen Fehlanzeige, bis Kolk mit einem trockenen 20-Meter-Schuss für den ersten echten Aufreger sorgte - Jentzsch war auf dem Posten (16.). Prompt wurde es auch auf der Gegenseite gefährlich, als Oehrl in der Spitze Verhaeghs Zuspiel um Zentimeter verpasste (17.).

Ansonsten konzentrierten sich beide Teams auch in der Folge auf solide Abwehrarbeit. Und hatten dabei wenig Mühe, den Gegner auszubremsen, da jeweilige Kombinationsversuche nach wenigen Stationen meist schon im Mittelfeld ein Ende fanden.

Es war echte fußballerische Magerkost, was den Fans auf den gut gefüllten Rängen geboten wurde - Langeweile machte sich breit. Auch Luhukay wurde es zu bunt: Ob der Coach mit der frühen Einwechslung von Sinkiewicz für den ungläubig blickenden Brinkmann ein Zeichen setzen wollte (31.)?

Das Spiel des Aufstiegsaspiranten wurde nicht besser, immerhin prüfte de Jong Höttecke mit einem Flachschuss (35.). Union investierte bis zum Pausenpfiff etwas mehr. Es hätte so manchesmal gefährlich werden können, als das Mittelfeld schnell überbrückt wurde. Doch es krankte am vernünftigen und präzisen Abschluss, so dass Referee Marco Fritz den ersten Durchgang ohne weitere nennenswerte Szenen beendete.

Der 26. Spieltag

Mit unverändertem Personal ging es hüben wie drüben weiter, und auch das Spiel plätscherte zunächst unverändert leblos vor sich hin. Nach wie vor kennzeichneten schnelle Ballverluste das Geschehen, ehe der FCA nach einer Stunde das Tempo phasenweise etwas anzog und die Eisernen in die Defensive drängte.

Ehe aber Thurk die bis dorthin beste Chance der Begegnung vergab - Höttecke warf sich dem Routinier entschlossen entgegen und verhinderte den kontrollierten Abschluss des Angreifers aus sieben Metern (67.) -, hatte es Mattuschkas Schlenzer nach einem Konter sowohl an Präzision als auch Schärfe gefehlt (65.).

Das Niveau rauschte schnell wieder in den Keller, auch neue Kräfte auf beiden Seiten konnten dem Spiel wenig Leben einhauchen. Symptomatisch, dass Oehrl halbrechts im Strafraum zu lange mit dem Abschluss zögerte (75.).

Sollte einem Team der "Lucky Punch" in der Schlussphase noch gelingen? Nein! Thurk war zwar nah dran, scheiterte jedoch beim Versuch, halblinks frei vor Höttecke den Keeper zu umspielen (87.) - dann war Schluss.

Spieler des Spiels

Ahmed Madouni Abwehr

2,5
Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Union

Höttecke 3 - Thomik 3, Rauw 3,5, Madouni 2,5, Parensen 3,5 - Göhlert 3 , Menz 3,5, Mattuschka 4, Ede 3,5 - Kolk 5 , Mosquera 4

Augsburg

Jentzsch 3 - Verhaegh 4, Möhrle 3, Sankoh 3, de Jong 3,5 - Callsen-Bracker 4, Brinkmann 4 , M. Ndjeng 4,5 , Bellinghausen 3,5 - Thurk 5 , Oehrl 4,5

Schiedsrichter-Team

Marco Fritz Korb

2,5
Spielinfo

Stadion

Stadion An der Alten Försterei

Zuschauer

15.328

Union Berlin hat am Sonntag (13.30 Uhr) Arminia Bielefeld zu Gast. Augsburg empfängt am Samstag (13 Uhr) Rot-Weiß Oberhausen.