2. Bundesliga 2010/11, 9. Spieltag
14:04 - 33. Spielminute

Gelbe Karte
Mohr
Paderborn

14:48 - 56. Spielminute

Tor 1:0
Mohr
Kopfball
Vorbereitung Alushi
Paderborn

14:50 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
S. Rösler
für Jovanovic
Düsseldorf

15:00 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Gaus
für Costa
Düsseldorf

15:01 - 73. Spielminute

Gelbe Karte
S. Rösler
Düsseldorf

15:04 - 76. Spielminute

Gelbe Karte
Brückner
Paderborn

15:10 - 81. Spielminute

Tor 2:0
Kapllani
Rechtsschuss
Paderborn

15:09 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Torghelle
für Bröker
Düsseldorf

15:11 - 82. Spielminute

Tor 3:0
Wemmer
Rechtsschuss
Paderborn

15:14 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Brandy
für Guié-Mien
Paderborn

15:15 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Heithölter
für Brückner
Paderborn

15:16 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Palionis
für Wemmer
Paderborn

SCP

F95

Paderborn bleibt im vierten Heimspiel in Folge ungeschlagen

Lukimyas Patzer versetzen Düsseldorf den Knockout

Bereitete den Weg: Florian Mohr (li.) leitete mit seinem Treffer den klaren Paderborner Sieg ein

Bereitete den Weg: Florian Mohr (li.) leitete mit seinem Treffer den klaren Paderborner Sieg ein. picture-alliance

Paderborns Trainer Andre Schubert schickte die gleiche Elf wie bei der 1:3-Niederlage in Cottbus aufs Feld. Düsseldorfs Trainer Norbert Meier nahm nach dem 1:0-Heimsieg gegen Augsburg eine Veränderung vor: Im Mittelfeld ersetzte Costa den verletzten Christ.

Nach zuletzt zwei Siegen in Serie ging die Fortuna mit breiter Brust in die Partie, setzte die Akzente in der Anfangsphase und hatte bereits kurz nach dem Anpfiff die Chance zur Führung. Im Anschluss an einen Zoundi-Eckball von rechts verlängerte Strohdiek vor die Füße von Lukimya. Dessen Abschluss geriet allerdings zu harmlos, so dass Masuch parieren konnte (7.).

Der 9. Spieltag

Auch in der Folge hatten die Ostwestfalen wegen des Drucks der Gäste Schwierigkeiten, einen Angriff zu Ende zu spielen. Mit zunehmender Spieldauer konnten sich die Schützlinge von Trainer Andre Schubert aber etwas frei schwimmen und kamen ihrerseits zu der ein oder anderen Gelegenheit. Die Beste vergab Kapllani, als er völlig frei stehend einen Kopfball nach einer Gonther-Flanke von rechts nicht platzieren konnte und an Melka im Düsseldorfer Tor scheiterte (30.).

Gegen Ende der ersten Hälfte verflachte die Partie zusehends. Beide Teams leisteten sich nun immer mehr Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung. Vor allem der letzte Pass wollte nicht gelingen und so schickte Schiedsrichter Thorsten Schriever die Akteure beim Stand von 0:0 in die Pause.

Nach dem Wechsel präsentierte sich der SC Paderborn deutlich engagierter und versuchte das Düsseldorfer Angriffsspiel nun früher zu unterbinden. Dennoch fanden die Ostwestfalen lange Zeit nicht die richtigen Mittel, um sich gegen die gut organisierte Gästeabwehr zwingende Möglichkeiten zu erarbeiten.

Folglich musste eine Standardsituation für das Erfolgserlebnis sorgen: Nach Alushis Ecke kam Mohr auf Höhe des Fünfmeterraums zum Kopfball und nickte zur Führung ein - van den Berghs Klärungsversuch auf der Linie kam zu spät (56.). Die Fortuna verlor in der Folge völlig den Faden und leistete sich vor allem in der Defensive nun einige Unzulänglichkeiten. Paderborn war bemüht, aus der Verunsicherung der Gäste Kapital zu schlagen, ließ vor dem Tor jedoch die nötige Entschlossenheit vermissen.

Just als sich die Düsseldorfer anschickten, noch einmal ihre Offensivbemühungen zu verstärken, leistete sich Lukimya in der Abwehr zwei dicke Schnitzer und sorgte so für die Entscheidung. Zunächst spielte er nach einem langen Ball aus der Paderborner Hälfte direkt in den Lauf von Kapllani, der allein auf Melka zulief und vollendete (81.), ehe er auch Wemmers 3:0 direkt auflegte (82.).

Spieler des Spiels

Florian Mohr Abwehr

2
Tore und Karten

1:0 Mohr (56', Kopfball, Alushi)

2:0 Kapllani (81', Rechtsschuss)

3:0 Wemmer (82', Rechtsschuss)

Paderborn

Masuch 3 - Gonther 3, Strohdiek 3, Mohr 2 , Raitala 4 - Krösche 3,5, Alushi 3, Wemmer 3,5 , Guié-Mien 3 , Brückner 2,5 - Kapllani 2,5

Düsseldorf

Melka 3 - Schwertfeger 3,5, Lukimya 5, Langeneke 4, van den Bergh 4 - O. Fink 3, Costa 3,5 , Zoundi 4,5, Lambertz 4 - Bröker 3 , Jovanovic 5

Schiedsrichter-Team

Thorsten Schriever Wurster Nordseeküste

1,5
Spielinfo

Stadion

Energieteam-Arena

Zuschauer

10.103

Am Freitag um 18 Uhr trifft der SC Paderborn auswärts auf den FSV Frankfurt. Im Montagabendspiel empfängt Fortuna Düsseldorf um 20:15 Uhr den MSV Duisburg.