Bundesliga 2010/11, 28. Spieltag
16:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Schlaudraff
für Rausch
Hannover

16:40 - 52. Spielminute

Gelbe Karte
Schmiedebach
Hannover

16:46 - 57. Spielminute

Tor 0:1
Abdellaoue
Rechtsschuss
Vorbereitung da Silva Pinto
Hannover

16:49 - 59. Spielminute

Tor 1:1
M. Götze
Rechtsschuss
Vorbereitung Großkreutz
Dortmund

16:48 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
M. Götze
Dortmund

16:49 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Chahed
für C. Schulz
Hannover

16:53 - 64. Spielminute

Tor 2:1
Barrios
Kopfball
Vorbereitung Piszczek
Dortmund

16:54 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Chahed
Hannover

16:59 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Blaszczykowski
für Lewandowski
Dortmund

17:03 - 73. Spielminute

Tor 3:1
Barrios
Rechtsschuss
Vorbereitung M. Götze
Dortmund

17:04 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Carlitos
für Schmiedebach
Hannover

17:08 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Felipe Santana
für Hummels
Dortmund

17:11 - 83. Spielminute

Tor 4:1
Großkreutz
Rechtsschuss
Vorbereitung Barrios
Dortmund

17:13 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
A. da Silva
für M. Götze
Dortmund

BVB

H96

Abdellaoue trifft für 96

Barrios macht den Unterschied

Nuri Sahin (l.), Lars Stindl (r.)

Den Ball fest im Blick: Dortmunds Nuri Sahin (l.) und Hannovers Lars Stindl (r.). picture alliance

Der Coach des Spitzenreiters aus Dortmund, Jürgen Klopp, veränderte sein Team nach dem 1:1 gegen Mainz auf einer Position. Lewandowski ersetzte seinen polnischen Landsmann Blaszczykowski.

Bei Hannover sah Trainer Mirko Slomka nach dem 2:0-Sieg in Hoffenheim keine Veranlassung, seine Startelf umzustellen. Der neue Stammkeeper Zieler fehlte erneut wegen einer Schulterverletzung.

Beide Teams gingen mit offenem Visier in die Partie. Auch die Gäste aus Niedersachsen suchten schnörkellos mit direktem Spiel den Weg in Richtung des gegnerischen Sechzehnmeterraums. Die erste kleinere Gelegenheit der Partie hatte Götze mit einem Schuss aus etwa 19 Metern (6.). Im Gegenzug verpasste Abdelloue nach Flanke von Ya Konan im Fünfmeterraum knapp (6.).

Der 28. Spieltag

Zehn Minuten später trudelte ein Eckball von der rechten Seite bis zu Ya Konan am Fünfmeterraum durch, doch der Ivorer schlug über den Ball (16.). Kurz darauf gelang es Ya Konan dann, den unnötigerweise aus seinem Tor geeilten Weidenfeller, der einen Tick zu spät kam, zu düpieren, doch der Richtung Tor gespitzelte Ball des Stürmers war letztlich nicht scharf genug (17.). Eine Minute später bediente dann Götze Barrios in der Strafraummitte, der aber frei vor Fromlowitz den Ball nicht richtig traf (18.) - die dickste Chance des ersten Abschnitts.

Danach erhöhte die Borussia zwar den Druck, von Hannover kam anders als in der Anfangsphase der Partie immer weniger. Doch gute Torgelegenheiten konnte sich der BVB nicht mehr erspielen. Meist fehlte es in Strafraumnähe am letzten Pass. Glück dann aber für die 96er kurz vor der Pause. Der von Götze clever - wohl aus gleicher Höhe - steil geschickte Bender wurde unmittelbar vor dem Torabschluss zu Fall gebracht. Doch das Unparteiischen-Gespann um Referee Manuel Gräfe entschied auf Abseits von Bender (45.).

Dortmund findet Spielfreude wieder

Mirko Slomka brachte nach dem Seitenwechsel den offensiveren Schlaudraff für Rausch. Doch das Plus an Spielanteilen blieb dennoch bei der Borussia. Etwas überraschend ging Hannover in der 57. Minute in Führung: Nach kurz ausgeführter Ecke flankte Pinto den Ball von in den Fünfmeterraum. Ya Konan verpasste, aber am langen Pfosten drückte Abdellaoue den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.

Doch fast im Gegenzug kamen die Westfalen zum Ausgleich. Götze schnappte sich auf der linken Seite den Ball und spielte sich gekonnt durch die Hannoveraner Abwehr. Haggui versuchte noch per Grätsche zu klären, doch der Ball trudelte rechts ins unteren Toreck (59.). Damit war der Auftakt zu einer spielentscheidenden bärenstarken Phase der Hausherren gelegt.

Nur fünf Minuten später brachte Barrios mit einem wuchtigen Kopfball in Front (65.). Neun Minuten später traf der Paraguayer - mustergültig von Götze steil geschickt - zum zweiten Mal (74.). Die Partie war nun vorentschieden, von Hannover kam kaum mehr eine durchdachte Aktion. Stattdessen legte Dortmund noch einmal durch Großkreutz nach, dessen Treffer Barrios mit herrlichem Absatzkick vorbereitete (83.).

Spieler des Spiels

Lucas Barrios Sturm

1,5
Spielnote

Anfangs von der Taktik dominierte, nach der Pause eine mitreißende Partie.

2
Tore und Karten

0:1 Abdellaoue (57', Rechtsschuss, da Silva Pinto)

1:1 M. Götze (59', Rechtsschuss, Großkreutz)

2:1 Barrios (64', Kopfball, Piszczek)

3:1 Barrios (73', Rechtsschuss, M. Götze)

4:1 Großkreutz (83', Rechtsschuss, Barrios)

Dortmund

Weidenfeller 3 - Piszczek 3, Subotic 3, Hummels 2,5 , Schmelzer 2,5 - S. Bender 2,5, Sahin 3,5, M. Götze 1,5 , Lewandowski 5 , Großkreutz 2 - Barrios 1,5

Hannover

Fromlowitz 3,5 - Cherundolo 4, Haggui 5, Pogatetz 5, C. Schulz 3,5 - Schmiedebach 3 , da Silva Pinto 3, Stindl 4, Rausch 5 - Ya Konan 4,5, Abdellaoue 4

Schiedsrichter-Team

Manuel Gräfe Berlin

2
Spielinfo

Stadion

Signal-Iduna-Park

Zuschauer

80.720 (ausverkauft)

Auf seinem Meisterkurs muss die Borussia am kommenden Samstag in Hamburg antreten, Hannover empfängt zeitgleich zuhause Mainz 05.