Bundesliga 2010/11, 21. Spieltag
21:13 - 41. Spielminute

Gelbe Karte
Huntelaar
Schalke

21:16 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Schmitz
Schalke

21:49 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
S. Bender
Dortmund

21:54 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Großkreutz
Dortmund

22:02 - 73. Spielminute

Spielerwechsel
Lewandowski
für Großkreutz
Dortmund

22:05 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
K. Papadopoulos
für Annan
Schalke

22:09 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Hao
für Jurado
Schalke

22:15 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Hao
Schalke

22:16 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
Draxler
für Huntelaar
Schalke

22:17 - 89. Spielminute

Spielerwechsel
Zidan
für Blaszczykowski
Dortmund

BVB

S04

Barrios und Götze treffen Aluminium

Neuer vermiest dem BVB die Derby-Party

Hier ist kein Vorbeikommen: Manuel Neuer weist Dortmunds Lucas Barrios zurecht.

Hier ist kein Vorbeikommen: Manuel Neuer weist Dortmunds Lucas Barrios zurecht. imago

Dortmunds Trainer Jürgen Klopp musste nach dem 3:0-Auswärtssieg gegen Wolfsburg den gelbgesperrten Subotic ersetzen, schickte Felipe Santana in die Innenverteidigung.

Gleich vier Änderungen nahm sein Gegenüber bei Schalke, Felix Magath, vor. Im Vergleich zur 0:1-Heimniederlage gegen Hoffenheim spielten Neuzugang Annan, Schmitz, Uchida und Jurado für Deac, Moritz, Papadopoulos und Pander.

Beflügelt von einer fantastischen Atmosphäre im Signal-Iduna-Park spielte der BVB vom Start weg wie entfesselt auf das Schalker Tor und erarbeitete sich gegen eine indisponierte Schalker Abwehr Chancen in Serie. Das einzige Hindernis zwischen dem Torjubel der gastgebenden Elf und deren Fans war Schalkes blendend aufgelegter Keeper Neuer, der sich in den ersten Minuten fantastisch gegen die allein vor ihm auftauchenden Götze (3.), Blaszczykowski (5.) und einen Seitfallzieher von Abwehrspieler Hummels (7.) behauptete.

Der Nationaltorwart blieb in der Folge arg im Blickpunkt, da es die Königsblauen lange nicht schafften, Konstruktives zum Spiel beizutragen. Schalke schwamm, Schalke taumelte und der BVB verpasste weiterhin den längst fälligen Führungstreffer. Barrios zog gegen Neuer den Kürzeren (17.) und auch gegen Blaszczykowskis zweiten Versuch, die Kugel freistehend unterzubringen, hatte neuer die besseren Argumente auf seiner Seite (21.).

Der 21. Spieltag

Es ging temporeich weiter und Schalke blieb bis zur Pause fast alles schuldig, verlor das Gros der Zweikämpfe und trat in der Offensive nur durch vereinzelte Verzweiflungstaten hervor, wie etwa bei Jurados Distanzschuss (37.). Auf der Gegenseite wirbelte Schwarz-Gelb weiter fast nach Belieben, konnte aber auch nach einer weiteren guten Chance für Barrios den Torbann nicht aufheben (35.). Dank Neuers Großtaten und der nun eklatanten Dortmunder Abschlussschwäche ging es torlos in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel konnte die Boruissia das Niveau nicht mehr gleichbleibend hochhalten. Schalke verteidigte weiter, nun etwas geschickter, blieb jedoch weiterhin das meiste schuldig. Nur Neuer präsentierte sich weiter auf der Höhe, hatte bei Barrios' Pfostenschuss aber auch das Glück des Tüchtigen (55.).

Im Gegenzug hatte Schalke die erste echte Torchance zu verzeichnen, Farfan jagte auf Schmitz-Zuspiel das Spielgerät aber vorbei (56.). Die nächste Gelegenheit lag dann wieder bei den Hausherren, doch auch Bender konnte Neuer nicht mehr überwinden (65.).

Blaszczykowski scheitert an Schalkes Manuel Neuer.

Blaszczykowski scheitert an Schalkes Manuel Neuer. picture-alliance

Schalke wurde nur noch einmal auffällig, als Jurado an Weidenfeller scheiterte (77.), die Schlussphase gehörte dann wieder vollständig den Dortmundern. Neuer wartete mit einer weiteren Glanzleistung gegen den enteilten Joker Lewandowski auf (78.), war dann Minuten später das erste Mal an diesem Abend geschlagen am Boden, sah aus der unteren Perspektive, wie BVB-Jungstar Götze aus bester Position nur den Pfosten traf (84.).

Weiter kamen die Dortmunder nicht mehr, die Klopp-Elf verpasste im Derby den Sieg und scheiterte am eigenen Unvermögen und an Schalkes Schlussmann.

Dortmund reist nun am kommenden Samstag nach Kaiserslautern auf den Betzenberg. Schalke empfängt am selben Tag zuhause den SC Freiburg.