Bundesliga Analyse

Bundesliga 1996/97, 7. Spieltag

SPIELBERICHT

Ristic wirbelte die Fortuna durcheinander. Für Winkhold (Meniskuseinriß) rückte Pasic in die erste Elf, statt Anfang und Judt spielten Fach und Neuzugang Juran.

Auch ohne Spielmacher Balakov (Muskelfaserriß) begann der VfB wie eine Spitzenmannschaft. Mit giftigem Zweikampfverhalten und frühem Angreifen setzten die Stuttgarter den Gegner so stark unter Druck, Daß sich die Düsseldorfer eien halbe Stunde lang kaum aus ihrer Hälfte befreien konnten. Auf der linken Außenbahn wirbelte Legat wie in besten Tagen, während Haber auf der rechten Seite abfiel. Hagner, der sich im Mittelfeld als Balakov-Ersatz versuchte, startete gut, beging dann jedoch den Fehler, den Ball zu lange am Fuß zu führen und zu spät abzuspielen.

Allein der agile und spielfreudige Bobic hätte die Partie in der ersten Hälfte entscheiden müssen. Das Privatduell des VfB-Torjägers gegen Koch entschied der überragende Düsseldorfer jedoch klar für sich.

Nach der Gelb-Roten Karte gegen Berthold schwanden bei den Schwaben Kraft und Konzentration. Sie suchten den Weg zum Tor nur noch durch die Mitte, während die Fortunen langsam frecher wurden. Ein grober Fehler des bis dahin starken Verlaat schließlich ermöglichte Juran das entscheidende 0:1.

Spieler des Spiels

Georg Koch Tor

1
Spielnote

3,5
Tore und Karten

0:1 Yuran (83')

0:2 Yuran (87', Judt)

Stuttgart

F. Wohlfahrt 3,5 - Berthold 3,5 , Verlaat 5 , T. Schneider 3 - Haber 5 , Soldo 3, Poschner 3,5, Legat 2,5, Hagner 3,5 - Elber 4, Bobic 4

Düsseldorf

G. Koch 1 - Bach 2,5, Katemann 3, K. Werner 2,5 - Glavas 5 , Fach 3 , Mehlhorn 3,5, V. Pasic 4 , Seeliger 3,5 - Yuran 1,5 , Cyron

Schiedsrichter-Team

Dr. Franz-Xaver Wack Biberbach

1,5
Spielinfo

Stadion

Gottlieb-Daimler Stadion

Zuschauer

37.000

Es berichten Harald Kaiser und George Moissidis