Bundesliga Analyse

Bundesliga 1996/97, 3. Spieltag

SPIELBERICHT

Duisburgs Trainer Funkel änderte seine Formation gegenüber dem Leverkusen-Spiel auf zwei Positionen, brachte Osthoff für Westerbeek, Erceg für Salou. Bei den Bayern gab es ein größeres Stühlerücken. Babbel rückte in die Vierer-Abwehrkette, nahm Strunz´ Platz ein, der für Hamann ins Mittelfeld rückte. Witeczek ersetzte Scholl auf der linken Außenbahn, Zickler kam für Rizzitelli. Doch bereits nach knapp einer halben Stunde war das Bayern-Konzept über den Haufen geworfen, mußte Basler (Verdacht auf Bänderanriß im rechten Sprunggelenk) vom Platz.

Daß nichts anbrannte, lag nicht zuletzt an der verhaltenen Spielweise des MSV, der überraschenderweise drei Spitzen aufgeboten hatte. Doch der offensiven Aufstellung folgte nicht ebensolche Spielweise. Kein Kampf, kein Feuer, zu wenig Biß. Die Duisburger zogen ihr Spiel zu sehr in die Breite, kamen lediglich zu einem Lattenschuß von Hirsch, brachten die Hintermannschaft der Bayern ansonsten kaum in Verlegenheit.

Nach der Pause kam der MSV besser ins Spiel. Zeyer zog geschickt die Fäden im Mittelfeld, Erceg war der effektivste der drei Stürmer. In die Drangperiode fiel hingegen das 0:3 der Bayer durch Witeczek, das die Kräfteverhältnisse schnell wieder ordnete.

Spieler des Spiels

Marcel Witeczek Mittelfeld

2
Spielnote

3
Tore und Karten

0:1 Klinsmann (15', Zickler)

0:2 Ziege (24', Basler)

0:3 Witeczek (60')

0:4 Ziege (90', Witeczek)

Duisburg

Gehrke 4,5 - H. Steffen 4, Nijhuis 4,5, Wohlert 4 - Emmerling 4, Hirsch 4,5 , M. Zeyer 3, Osthoff 4 , Kienle 5 - Erceg 3,5 , Marin 4,5

Bayern

Kahn 2,5 - Babbel 3, Matthäus 2, Helmer 2,5 , Ziege 2,5 - Strunz 2,5 , C. Nerlinger 3, Basler , Witeczek 2 - Klinsmann 3 , Zickler 3

Schiedsrichter-Team

Bernd Heynemann Magdeburg

3
Spielinfo

Stadion

Wedaustadion

Zuschauer

30.128 (ausverkauft)

Es berichten Thomas Hennecke und Michael Pfeifer